Di, 21. August 2018

Bitteres Aus

28.08.2017 20:22

Haider-Maurer muss bei US Open verkühlt aufgeben

Das Comeback von Andreas Haider-Maurer bei den US Open in New York ist am Montag von einer Verkühlung verpatzt worden! Der 30-jährige Niederösterreicher musste gegen den Russen Jewgenij Donskoj nach 80 Minuten beim Stand von 6:7(3), 1:5 aufgeben. Zuvor hatte "AHM" im ersten Satz aufgezeigt und auch einen Satzball vergeben. "Es ist natürlich bitter, dass es mir jetzt da passiert. Es ist immer bitter, wenn man krank wird", sagte Haider-Maurer nach seinem Aus.

Am vergangenen Dienstag war der Ex-Wien-Finalist angekommen und schon am Tag darauf hatte er gemerkt, dass die Anreise samt Klimaanlagen seine Gesundheit beeinträchtigt hatten. "Es ist total schnell schlechter geworden, ich habe leichtes Fieber gekriegt und die ganze Woche mehr oder weniger im Bett verbracht", erzählte der Wahl-Tiroler. Am Sonntag hatte Haider-Maurer nur 45 Minuten trainiert. "Da hätte ich unmöglich ein Match spielen können." Er habe schon vor dem Match gewusst, dass sich fünf Sätze sicher nicht ausgehen würden. "Vielleicht, wenn ich den ersten Satz gewinne, dann ist es was anderes. Es ist schon bitter, dass ich den ersten Satz nicht gewonnen habe, weil ich hätte meine Chancen gehabt."

Haider-Maurer hatte seinen ersten Auftritt in Flushing Meadows seit zwei Jahren stark begonnen. Der im ATP-Ranking zuletzt auf Platz 506 geführte Niederösterreicher hielt mit dem 27-jährigen Russen gut mit. Beim Stand von 5:4 war es sogar "AHM", der den ersten Breakball und damit auch Satzball vorfand. Nach 40 Minuten hätte die ehemalige Nummer 47 der Welt den ersten Satz einstreifen können. Doch ein etwas ungestümer Netzangriff Haider-Maurers wurde von Donskoj mit einem Passierball quittiert. Der Durchgang ging dann ohne Serviceverlust beider Spieler ins Tiebreak. Als Haider-Maurer ein Netzroller passierte, hatte Donskoj bei 6:3 drei Satzbälle. Er nützte nach 54 Minuten die erste Möglichkeit. Danach stellte der Weltranglisten-99., der in diesem Jahr in Dubai auch schon Roger Federer eine Niederlage zugefügt hat, mit einem raschen Break auf 2:0 und zog auf 4:1 davon. Haider-Maurer ließ sich dann beim Seitenwechsel eine Tablette geben. Doch nach dem sofortigen neuerlichen Serviceverlust zum 1:5 ließ es der Wahl-Tiroler gut sein - und gab auf.

Auf der ATP-Tour darf man seit 2017 wenn man verletzt oder krank ist, und dies vor Ort ärztlich attestieren lässt, auch ohne sich auf den Platz zu stellen, sein Erstrunden-Preisgeld kassieren. Bei den Grand Slams ist das weiterhin nicht erlaubt. "Ich hätte trotzdem gespielt. Ich habe ja spielen können, der erste Satz war total offen. Nur die Regel ist grundsätzlich total deppert, dass das bei einem Grand Slam nicht geht. Man muss so ehrlich sein, selbst wenn ich voll krank bin, stellt sich fast jeder auf den Platz." Die brutto 50.000 Dollar kann er nach seiner langen Verletzung natürlich besonders gut brauchen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Besiktas will ihn
Loris Karius: Flucht aus der „Liverpool-Hölle“?
Fußball International
„Unvergesslich“
Seheerans Audienz bei Zlatan: Genie trifft Gott
Fußball International
Heute Play-off
Salzburg im CL-Modus: „Frühjahr ist ein Bonus“
Fußball International
Doppelbelastung & Co.
So kann sich Rapid Europa nicht leisten
Fußball International
Premier League
Liverpool gewinnt bei Crystal Palace
Fußball International
Deutscher Cup
Last-Minute-Tore retten Dortmund vor Blamage
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.