Mo, 20. August 2018

Unwetter im Anmarsch

04.08.2017 07:40

"Furchtbarer Knall" - Blitz setzte Dach in Brand

Die Hitzewelle nähert sich langsam dem Ende, und bis es Mitte der nächsten Woche nachhaltig abkühlt, ist wieder mit Unwettern zu rechnen. Am Mittwoch war vor allem die Obersteiermark betroffen - und hier besonders der Bezirk Bruck-Mürzzuschlag: In Thörl schlug ein Blitz in ein Haus ein, in Neuberg erschwerte das Gewitter die Bergung eines verletzten Wanderers.

"Es hat einen furchtbaren Knall gegeben und einen gewaltigen Lichtbogen", schildert der Pensionist Karl K. aus Thörl den Augenblick, als am Mittwoch um 18 Uhr ein Blitz ins nahe gelegene Haus seines Sohnes einschlug. Innerhalb von Sekunden stand das Dach in Flammen.

Peter K. (39) und sein 15-jähriger Sohn Markus konnten sich mitsamt dem Hund unverletzt ins Freie retten. Acht Feuerwehren mit 75 Mann rückten zum Brandplatz aus. "Es gab Probleme mit dem Wasser, die wir aber rasch gelöst haben", berichtet Einsatzleiter Lukas Ebner. "Wir haben bei den Tanklöschfahrzeugen einen Pendelverkehr zu einem eineinhalb Kilometer entfernten Hydranten eingerichtet und ein Großlöschfahrzeug mit 10.000 Litern Fassungsvermögen eingesetzt." Das Dach musste abgetragen werden, um die Glutnester zu bekämpfen. Um 19.45 Uhr hieß es: "Brand aus."

Gewitter vereitelt Rettung aus der Luft
In Neuberg an der Mürz stürzte am Mittwochabend ein 68-jähriger Oststeirer beim Abstieg von der Sohlenalm. Ein Hubschraubereinsatz war wegen des Gewitters unmöglich, daraufhin marschierten Bergretter und das Rote Kreuz zur Unglücksstelle. Der Pensionist wurde ins LKH Weiz eingeliefert.

Auf drückende Hitze folgt kühles Wetter
Noch ist es heiß (steirischer Hitzepol war am Donnerstag Bad Radkersburg mit 36,8 Grad), doch das ändert sich. Am Wochenende rechnen Experten mit viel Regen, ab Mittwoch wird es nachhaltig kühl.

Manfred Niederl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.