So, 21. Oktober 2018

Wegen Spielidee

19.07.2017 15:59

"Real dominiert!" Xavi kritisiert Barca scharf

24 Jahre spielte Xavi für den FC Barcelona und gewann mit dem Klub viermal die Champions League. Nun gab der Mittelfeldspieler dem Magazin "The Tactical Room" ein Interview, bei dem er die Spielphilosophie sowie die Jugendarbeit von Barca stark kritisierte.

In seiner Kritik ging es dem 37-Jährigen vor allem darum, dass es Barca zuletzt nicht gelungen sei, Spieler aus der eigenen Jugend erfolgreich in die Kampfmannschaft zu integrieren. Zudem gefällt es dem Weltmeister von 2010 nicht, dass sich der FC Barcelona mehr und mehr von seiner typischen Spielphilosophie, den Ball in den eigenen Reihen zu halten, abwendet.

"Barca ist generell eingeschlafen. Sie dachten, das Boot würde von alleine fahren. Man muss das Potential des eigenen Nachwuchses und ihrem Spielmodell voll ausschöpfen. Die Qualität ist doch vorhanden", meinte Xavi.

Lob für Erzrivalen
Xavi, der selbst für den katarischen Erstligisten al-Sadd Sport Club auf dem Platz steht, lobte hingegen Barcas großen Rivalen Real Madrid für die geleistete Arbeit."Real dominiert alle Facetten des Spiels. Sie kontern und attackieren gut, können den Ball halten und geschlossen verteidigen. Sie sind physisch stark und schnell. Der Mix ist gut", lobte Xavi. Das liegt für den Altstar besonders an Real-Coach Zinedine Zidane. "Er ist sehr wichtig, denn er ist ein Trainer, an den du als Spieler glaubst.

Hoffnung macht dem Mittelfeldstrategen aber die Verpflichtung von Ernesto Valverde als neuen Barcelona-Trainer. "Er ist bereit für diesen Job, hat Erfahrung und kennt den Klub. Ich denke, dass die Mannschaft unter ihm wieder an den bekannten Stil anknüpfen wird."

Für ihn persönlich neigt sich die aktive Karriere nun endgültig dem Ende zu. "Ich spiele noch eine Saison und dann mache ich den Trainerschein", kündigte Xavi an. Eine Rückkehr zu seinem Ex-Verein Barca wäre für ihn besonders reizvoll. "Barca ist in meinem Herzen. Eines Tages kehre ich zurück."

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Zittern bis zuletzt
Hamilton startet auch in Austin aus der Pole
Motorsport
Erst Tor, dann out
Arm gebrochen! Messi fällt für den „Claisco“ aus
Fußball International
Spanier wundern sich
„Scheißdreck“-Sager: Bernat-Berater kontern Hoeneß
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Bremen nach 2:0 auf Schalke vorerst Zweiter
Fußball International
Nur 1:1 gegen Genoa
Ronaldo trifft - Juve strauchelt trotzdem erstmals
Fußball International
Mbappe trifft
PSG-Wahnsinn! Zehnter Sieg im zehnten Ligaspiel
Fußball International
Nach Skandal-PK
„Super Zeichen“ - Kimmich verteidigt Bayern-Bosse!
Fußball International
Nach 0:3 in Hartberg
Didi Kühbauer: „Weiß genau, was ich zu tun habe!“
Fußball National
Vorarlberger im Glück
LASK nur 1:1 im Heimspiel gegen Altach
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.