Mo, 25. Juni 2018

Ältester Fußballklub

19.07.2017 08:52

Vienna: Täter oder Opfer? Der Streit geht weiter

Ostliga? Landesliga? Zweite Landesliga? Laut Bezirksgericht Leopoldstadt darf sich die Vienna, der älteste Fußballklub Österreichs, seit Montagabend wieder als Regionalligist fühlen. Zumindest solange, bis der Oberste Gerichtshof eine endgültige Entscheidung trifft. "Die Vienna ist kein Opfer, sondern ein Täter", behauptet ÖFB-General Hollerer. Vienna-Vize Hammerl widerspricht: "Das ist eine Vorverurteilung!"

Nur fünf Stunden, nachdem man den Antrag auf Wirksamkeit der einstweiligen Verfügung eingebracht hatte, kam die Bestätigung vom Bezirksgericht Leopoldsstadt. Die Vienna ist wieder Regionalligist. Als 17. Verein. Startet am 4. August in Mannsdorf in die Saison. Die ursprüngliche Auslosung (mit dem Meister) ist nun wieder gültig.

"Die Verbände wurden nicht angehört. Wir werden alle möglichen Rechtsmittel ergreifen, der Fußball benötigt Rechtssicherheit", sieht ÖFB-General Thomas Hollerer keinen Grund, am Entschluss, die Vienna wegen der Insolvenz in die zweite Landesliga rückzuversetzen, zu rütteln. In Döbling bewertet man die Lage konträr. "Die Anwendung des Zwangsabstiegs ist unrechtmäßig", betont Anwältin Dr. Gabriela Richter. Das ÖFB-Regulativ würde der allgemeinen Insolvenzordnung widersprechen, durch die Verbannung würden "schwere wirtschaftliche Nachteile entstehen!"

Ausschluss möglich
Sollte die OGH-Entscheidung erst nach Saisonbeginn fallen, würde die Vienna, im Fall eines negativen Bescheids aus Klubsicht, von der Ostliga ausgeschlossen und könnte problemlos in die zweite Landesliga eingegliedert werden. Dort wäre ein Startplatz aufgrund des Amateurteams garantiert.

Christian Pollak, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.