So, 16. Dezember 2018

Wunsch erfüllt

11.06.2017 11:04

Tiroler Bergsteiger nun für immer am Mount Everest

Einmal auf dem Mount Everest zu stehen war der sehnlichste Wunsch des im vergangenen Oktober im Zillertal tödlich verunglückten Tiroler Bergsteigers Christopher Mayer - und dieser ist nun tatsächlich in Erfüllung gegangen. Ein Foto sowie ein Teil der Asche des Verstorbenen liegen seit drei Wochen auf dem Gipfel des höchsten Bergs der Welt. Seine Eltern sind überwältigt, ihr Dank gebührt dem Expeditionsteam, das das ermöglicht hat.

Es waren anstrengende und vor allem kräfteraubende zwei Monate, die das Expeditionsteam rund um Lukas Furtenbacher (Reiseveranstalter Furtenbach Adventures), den Alpinisten Daniel Kopp und andere passionierte Extrembergsteiger wie Andy Holzer durchlebt hat. Und das alles nur, um einmal auf dem höchsten Berg der Welt stehen zu können.

"Sehnlichster Wunsch war, das Dach der Welt zu erklimmen"
Den gesamten steilen Weg zum Gipfel hinauf ging auch der verstorbene Zillertaler mit - wenn auch in einer etwas anderen Art und Weise. "Wir haben dem Team ein Foto von Christopher sowie einen Teil seiner Asche mitgegeben. Denn sein sehnlichster Wunsch war es, das Dach der Welt zu erklimmen", erzählen die Eltern Michaela und Peter.

Am 21. Mai erreichte sie dann in den frühen Morgenstunden die unglaubliche Nachricht: Die Alpinisten haben es tatsächlich auf den Gipfel des Mount Everest geschafft. Und sie haben das Foto sowie den Teil seiner Asche an den Gebetsfahnen, die dort hängen, befestigt. "Wir waren beide überglücklich, erleichtert und sehr stolz. Zu wissen, dass sich Christopher seither dort befindet, freut uns enorm und hilft uns bei der Trauerbewältigung. Wir sind unendlich dankbar", sagen die beiden.

"Er war ein Sonntagskind"
Für Gänsehaut sorgt dabei ein kleines Detail: Christopher wurde an einem Sonntag geboren und kam im Oktober 2016 an einem Sonntag unter die verhängnisvolle Lawine, die am knapp 3500 Meter hohen Olperer in den Zillertaler Alpen heruntergegangen war. Und auch die Ankunft am Gipfel des Mount Everest war an einem Sonntag. "Das passt zu Christopher, denn er hat stets jedes Ziel aus eigener Kraft erreicht. Er war einfach ein Sonntagskind", verraten Michaela und Peter.

Jasmin Steiner, Kronen Zeitung/krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Siege
Barca-Verfolger Real und Atletico siegen knapp
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:1 gegen Werder! Dortmund ist Herbstmeister
Fußball International
Drama um Gentner
Vater von Stuttgart-Kapitän im Stadion gestorben
Fußball International
Bei Partizan-Spiel
Linienrichter mit etwa 100 Schneebällen beworfen!
Fußball International
Trotz SVM-Aufbäumens
Mattersburg-K.-o.! LASK bleibt zu Hause eine Macht
Fußball National
„War folgenschwer“
Unheimlich! Gisin schrieb vor Sturz von Kitz-Crash
Wintersport
18. Bundesliga-Runde
Sturm gewinnt gegen die Admira mit 3:0
Fußball National
Weltfußballer
Modric: „Das war nicht fair von Messi und Ronaldo“
Fußball International
Premier League
Tottenham siegt dank spätem Eriksen-Treffer
Fußball International
Brüggler & Angerer top
Rodeln: Zwei Doppelsitzer-Führende nach erstem Tag
Wintersport
Auch Treichl im Top 10
Maier und Beierl Weltcup-Sechste in Winterberg
Wintersport
Gregoritsch trifft
Hammer-Alaba und die Bayern sind zurück!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.