Di, 18. September 2018

Gerücht geht viral

23.05.2017 11:47

Wünschte Ariana Grande etwa ihren Fans den Tod?

Der Schock nach dem Anschlag auf ihr Konzert in Manchester sitzt auch bei Ariana Grande tief. Dennoch dauerte es nicht lange, bis manche Fans der Sängerin einen Sager unter die Nase rieben, den sie vor Jahren getätigt haben soll. "Ich hoffe, alle meine Fans würden verdammt nochmal sterben", zitierte ein Insider Grande im Jahr 2014. Obwohl Grande den Sager bereits damals dementierte, verbreitet sich die Story nun viral im Netz.

"Aus tiefstem Herzen: Es tut mir so leid. Mir fehlen die Worte", schrieb Ariana Grande wenige Stunden nach der verheerenden Explosion am Rande ihres Konzerts in Manchester, bei dem mindestens 22 Menschen getötet, rund 60 schwer verletzt wurden, auf Twitter. Sie sei "am Boden zerstört", so die Sängerin weiter.

"Wünschte, meine Fans würden verdammt nochmal sterben"
Doch viele ihrer Fans halten der 23-Jährigen vor, die Beteuerungen würden nur eine simple Plattitüde sein. Kurz nachdem Grande ihre Beileidsbekundigungen auf dem Kurznachrichtendienst veröffentlicht hatte, kursierte nämlich bereits eine Story aus dem Jahr 2014 im Netz.

Damals zitierte die "Daily Mail" einen Insider der "New York Daily News", der die ehemalige Nickelodeon-Schauspielerin sehr schlecht über ihre Fans sprechen gehört haben will. "Sie hat Autogramme und Fotos gegeben und hat gelächelt, bis sie in den Aufzug gestiegen ist", erklärte dieser damals. Und weiter: "Sobald sich die Türen geschlossen hatten, sagte sie: 'Ich hoffe, sie würden alle verdammt nochmal sterben.'"

Grande dementierte Gerüchte um Sager
In einem Interview mit dem "InStyle"-Magazin dementierte die Sängerin wenig später, eine solche Aussage getätigt zu haben. Sie könne über dieses Gerücht nur "hysterisch lachen", meinte die Chartstürmerin damals. Ihre Fans zu beleidigen, käme für sie nämlich nicht in den Sinn. "Denn jeder, der mich kennt oder seine Hausaufgaben gemacht hat, weiß, dass ich für meine Fans alles geben würde."

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gegen Paris
3:2 - Klopps Liverpool siegt in letzter Minute
Fußball International
Zahlreiche Stichwunden
Spanische Top-Golferin Barquin (22) ermordet!
Sport-Mix
Zweite deutsche Liga
Salzburg-Leihgabe Hwang schießt HSV zum Sieg
Fußball International
Rückzug als Parteichef
Kern wird SPÖ-Spitzenkandidat bei Europawahl
Österreich
Bayern-Start in die CL
Rummenigge warnt vor Benfica ++ Sanches im Fokus
Fußball International
Perfekter CL-Start
Krasse Messi-Gala bei 4:0-Triumph des FC Barcelona
Fußball International
Nach Ekel-Attacke
Vier Spiele Sperre für Juve-Spucker Douglas Costa
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.