07.04.2017 16:50 |

Fall immer extremer

Jetzt legte "Gizmos" Frauerl auch noch Feuer

Am 18. März hatte in Gratkorn nördlich von Graz eine 49-Jährige ihren Yorkshire Terrier "Gizmo" in den Wäschetrockner gesteckt und danach den qualvollen Tod des niedlichen Tieres den verhassten Nachbarn in die Schuhe geschoben. Nun soll die Frau in einem Kellerabteil Feuer gelegt haben. Deshalb sitzt sie in Haft.

Am Sonntagnachmittag rückte die Gratkorner Feuerwehr in die Koloniegasse aus, wo im Keller ein Brand ausgebrochen war. "Das Feuer in dem Abteil erstickte von selbst", berichtet Einsatzleiter Thomas Glanner, "Verletzte gab es keine". Polizeibeamte brauchten nicht lange, um festzustellen, dass der Brand gelegt worden war.

Dank vertraulicher Hinweise stießen sie nun auf eine 49-jährige Bewohnerin, die ein Teilgeständnis ablegte. Laut ihren Angaben könnte sie es sich vorstellen, die Täterin gewesen zu sein. Die offenbar psychisch kranke Steirerin - Motiv nennt sie keines - befindet sich in Haft.

"Gizmo" selbst in Trockner gesteckt
Bei der Verdächtigen handelt es sich um jene Frau, die, wie sie erst nach einigen Tagen zugab, am 18. März ihren vier Jahre alten Yorkshire Terrier "Gizmo" im Keller des Mehrparteienhauses - versehentlich, wie sie behauptet - in den Wäschetrockner gesteckt hatte. Das Tier verendete qualvoll.

Sein "Frauerl" mimte das verzweifelte Opfer, legte einen selbst geschriebenen Zettel ("Hund noch warm, Wäschetrockner-geeignet") vor ihre Wohnungstür und gab den bösen Nachbarn die Schuld am Tod ihres Hundes.

Manfred Niederl, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International
Hier im Video
So frenetisch wurde Ribery in Florenz empfangen
Fußball International

Newsletter