Do, 15. November 2018

Er war betrunken

22.10.2016 15:10

Klagenfurter lieferte sich wilde Verfolgungsjagd

Einer Streife einfach davongerast ist am Samstag in den frühen Morgenstunden ein betrunkener Autolenker. Weil der Klagenfurter (50) in Schlangenlinien unterwegs war, wollten ihn Beamte aufhalten. Doch der Mann gab Gas. Auf seiner Flucht drängte er ein Polizeiauto von der Straße ab, ignorierte Rotlicht und raste durch eine Sperre. Erst nach einer halben Stunde wurde er gestoppt.

Der 50-jährige Klagenfurter ließ sich durch die Polizeistreife, die ihn wegen einer Kontrolle aufhalten wollte, nicht beirren. Er machte keine Anzeichen anzuhalten und trat aufs Gas: Mit 80 Stundenkilometern raste er den Beamten davon - und das in der 30er-Zone.

Auch dass ihn mehrere Polizeiautos und eine Zivilstreife verfolgten, störte den Betrunkenen offenbar nicht: Er missachtete rote Ampeln sowie Fahrverbot-Schilder und raste an einem als Straßensperre abgestellen Streifenwagen vorbei. Später kollidierte der Flüchtige mit einem anderen Polizeiauto, dessen Seitenspiegel dabei abgerissen wurde.

Erst nach einer halben Stunde war die Verfolgungsjagd zu Ende - und zwar im Klagenfurter Stadtteil Waidmannsdorf, wo sich der 50-Jährige dann am Kopf verletzte. Die Rettung brachte ihn ins Unfallkrankenhaus, danach ging es aber gleich weiter ins Polizeianhaltezentrum. Seinen Führerschein ist der Klagenfurter vorläufig los. Laut Alkotest hatte er mehr als ein Promille Alkohol im Blut.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Ab nächster Saison
Premier-League-Klubs wollen Videobeweis einführen
Fußball International
In Wien
Ab 20.45 Uhr LIVE: ÖFB-Team muss gewinnen
Fußball International
Remastered angekündigt
Die ersten zwei „Command & Conquer“ kehren zurück
Video Digital
Polizei ermittelt
Männliche Leiche in Bachbett entdeckt
Österreich
Ramsey im Anflug
Bayern vor Coup: Einigung mit Arsenal-Star
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.