Sa, 16. Februar 2019
01.08.2016 13:39

Kritik an Polizei

Großeinsatz bei Linzer Derby - mehrere Verletzte

Zu einem Großeinsatz der Polizei ist es beim Linzer Fußballderby zwischen dem LASK und FC Blau-Weiß im Paschinger Waldstadion gekommen. Wie erst am Montag publik wurde, gab es bei dem Erste-Liga-Duell am Freitagabend mehrere Verletzte. Das Stahlstadt Kollektiv, ein Zusammenschluss der Blau-Weißen Fanklubs, erhebt schwere Vorwürfe gegen die Exekutive. Diese spricht von brutalen "Hooligan-Attacken". Oben im Video sehen Sie wie die Fans im Stadion aneinander geraten.

Schon im Vorfeld galt das Spiel der Erzrivalen als Hochrisikobegegnung. Dementsprechend rückte die Polizei mit 300 Mann an. Bereits vor dem Anpfiff kam es auf der Tribüne zu Zwischenfällen. So flog aus dem Blau-Weiß-Sektor unter anderem eine Sitzbank in Richtung LASK-Sektor. Weiter eskaliert sein dürfte die Lage in der Pause.

Exekutive griff "pauschal" massiv mit Pfefferspray an
Schuld daran war laut Stahlstadt Kollektiv das Vorgehen der Einsatzkräfte. Um ein erneutes Aufeinandertreffen der Fangruppen in der sogenannten Pufferzone zu verhindern, hätten Beamte im Blau-Weiß-Sektor angeblich "450 Personen pauschal mit massivem Pfefferspray angegriffen". Die Bilanz: 25 Verletzte, hieß es weiters in der Stellungnahme.

Die Polizei Oberösterreich berichtete am Montag von sieben Verletzten. "Das Einschreiten punktuell mit Pfefferspray ist absolut notwendig gewesen", verteidigte deren Sprecher David Furtner das Vorgehen. So habe es sich um gewaltbereite und zum Teil vermummte Hooligans gehandelt, die ganz gezielt die friedlichen LASK-Fans zu attackieren versucht hätten.

Polizist schwer verletzt
Daher wurde entschieden, die Pufferzone zur Halbzeit mit mehr Polizisten zu sichern. Diese war jedoch nur über den Bereich zugänglich, in dem sich die Blau-Weiß-Anhänger befanden. Dort wurden dann Beamte von den Schlägern angegriffen, berichtete Furtner. Einem Polizisten sei ein aus der Verankerung gerissener Sessel an den Kopf geworfen worden. "Er wurde schwerst verletzt und kann in den nächsten Monaten sicherlich keinen Dienst machen", so der Polizeisprecher.

Das Stahlstadt Kollektiv bleibt bei seiner Sicht der Dinge und kündigte an, beim Innenministerium und der Bundesliga wegen des "überzogenen Polizeieinsatzes" Beschwerden einzureichen. Auch Anzeigen wegen Körperverletzungen werden derzeit geprüft.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
14.02.
15.02.
16.02.
17.02.
18.02.
19.02.
20.02.
21.02.
22.02.
23.02.
Deutschland - Bundesliga
FC Augsburg
2:3
Bayern München
Spanien - LaLiga
SD Eibar
2:2
FC Getafe
Italien - Serie A
Juventus Turin
3:0
Frosinone Calcio
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
Dijon FCO
Olympique Lyon
2:1
EA Guingamp
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
1:2
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Rio Ave FC
1:2
CD Santa Clara
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
1:0
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
3:1
Sporting Lokeren
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
Borussia Dortmund
Spanien - LaLiga
SD Huesca
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
AS Rom
20.30
FC Bologna
Türkei - Süper Lig
Antalyaspor
18.00
Basaksehir FK
Portugal - Primeira Liga
CD das Aves
21.15
Benfica Lissabon
Griechenland - Super League
GS Apollon Smyrnis
18.00
FC PAOK Thessaloniki
OFI Kreta FC
18.30
Lamia
Österreich - Bundesliga
LASK Linz
19.30
FK Austria Wien
Österreich - 2. Liga
BW Linz
19.10
SC Wiener Neustadt
FC Liefering
19.10
SV Horn
SV Lafnitz
19.10
WSG Wattens
Young Violets FK Austria Wien
19.10
Kapfenberger SV 1919
Floridsdorfer AC
19.10
SKU Ertl Glas Amstetten
Deutschland - Bundesliga
Werder Bremen
20.30
VfB Stuttgart
England - Premier League
Cardiff City
20.45
FC Watford
West Ham United
20.45
FC Fulham
Spanien - LaLiga
Espanyol Barcelona
21.00
SD Huesca
Italien - Serie A
AC Mailand
20.30
FC Empoli
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
19.00
AS Saint Etienne
Racing Straßburg
20.45
OSC Lille
Portugal - Primeira Liga
Sporting Braga
20.00
CF Belenenses Lisbon
CD Tondela
22.15
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.