Fr, 19. Oktober 2018

Türkei vs. Kroatien

12.06.2016 18:27

So lief das Fußball-Duell auf Wiens Balkanmeile

Wien ist am Sonntagnachmittag in ein Meer von rot-weißen Flaggen eingetaucht: Die einen waren kariert, auf den anderen prangte der Halbmond. Türkei und Kroatien kämpften um den Sieg bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Die Stimmung unter den Fans war fantastisch. Mittendrin auf der Wiener Balkanmeile in der Ottakringer Straße war auch die "Krone".

Jung und Alt sind am Sonntag in Ottakring auf den Beinen - ein Bezirk, in dem Kroaten und Türken seit Generationen Tür an Tür wohnen. Beim 1:0 Jubelschreie bei den Kroaten, traurige Gesichter bei den Türken. Diese fiebern aufgrund des Fastenmonats Ramadan mehrheitlich vor den Fernsehschirmen zu Hause mit.

Ausgelassene Stimmung
Die Kroaten hingegen feiern bereits in der ersten Halbzeit vor den Lokalen auf der Wiener Balkanmeile. Die Stimmung ist ausgelassen. Dazwischen dringen immer wieder "Uuuh!"- und "Aaah!"- Rufe auf die Straße, wenn der Ball das Tor verfehlt. Marko und Lukas huschen eingewickelt in kroatischen Fahnen ums Eck. Die beiden Zwölfjährigen strahlen vor Freude: "Wir sind heiser vom Anfeuern. Wir kicken auch privat in Vereinen." In einem kroatischen Delikatessengeschäft in der Ottakringer Straße werden in einer Ecke fleißig Fanartikeln verkauft.

"Man muss fair sein und dem Sieger gratulieren"
"Die Türken können in jeder Minute ein Tor schießen", zittert Robert vor einem Beisel. Er hofft, wie viele, dass sich sein Team nach einem erfolgreichen Auftaktspiel bis ins Semifinale schießen kann - ein Ziel, das sich viele am Sonntag nach dem erlösenden Schlusspfiff in Paris vorstellen können.

Lange Gesichter wiederum bei den Türken: "Ich bin sehr traurig. Man muss aber fair sein und dem Sieger gratulieren. Die nächste Partie gegen Spanien wird noch schwieriger", sagt Halil enttäuscht - er hat sogar sein Fahrrad mit dem roten Halbmond beflaggt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.