08.06.2016 14:57 |

Ein ganzes Leben

"Väter & Töchter": Crowe in der Trauma-Falle

Das Schicksal ist ein mieser Verräter: Durch einen Fahrfehler verursacht Jake Davis (Russell Crowe) den Unfalltod seiner Frau. Verlust und Trauer stürzen ihn in eine schwere Psychose. Das Sorgerecht für seine geliebte kleine Tochter Katie steht auf der Kippe. Ihr widmet der Schriftsteller seinen Roman "Fathers and Daughters". Katie (Amanda Seyfried) entwickelt sich zu einer bindungsscheuen jungen Frau. Bis ein Nachwuchsautor (Aaron Paul) ihr Herz berührt. Kann sie sich nach bewegten Kindheitstagen endlich fallen lassen?

Sie beherrschen uns, die Dämonen, die uns Verlust suggerieren - und sie machen uns unfrei. Regisseur Gabriele Muccino ("Das Streben nach Glück") beweist mit diesem topbesetzten Parcours der Gefühle - wir treffen auch auf Jane Fonda und Diane Kruger! - einmal mehr sensibles Gespür für familiäre Bindungen und das Geborgensein in Erinnerungen, und er legt auf nie verheilte Wunden das Pflaster einer zarten Liebe.

Kinostart von "Väter & Töchter - Ein ganzes Leben": 9. Juni.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol