11.07.2006 14:48 |

Badeunfall

Achtjähriger treibt regungslos im Wasser

Hochbetrieb im Schwimmbad Mattersburg (Burgenland)! Dutzende Kinder tummeln sich im Wasser, spielen, tauchen. Plötzlich geht ein Achtjähriger unter, treibt regungslos im Becken. Bademeister Hans Zeltner eilt gemeinsam mit einem Gast dem Kind zu Hilfe - der bewusstlose Schüler kann wiederbelebt werden.

"Das Bad war Sonntagnachmittag total voll, es war sehr viel los", sagt Bademeister Hans Zeltner aus Mattersburg. Ein achtjähriger Bub, der nicht schwimmen kann, ging plötzlich im 1,70 Meter tiefen Wasser unter. "Ich bin nur ein paar Meter neben der Unglücksstelle gestanden und natürlich sofort zum Becken gelaufen", so Zeltner, der bereits seit 20 Jahren als Bademeister arbeitet.

Lebenszeichen kehren zurück
Gemeinsam mit einem Gast gelingt es dem professionellen Helfer, den bewusstlosen Buben aus dem Schwimmbecken zu ziehen. Mit Mund-zu-Mund-Beatmung reanimiert Zeltner das Kind. "Nach ein paar Minuten waren seine Lebenszeichen wieder da", so der Retter. Anschließend wurde der Achtjährige mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach Wr. Neustadt geflogen.

Warum sich der Bub in dem Bereich, der nur für Schwimmer ist, aufgehalten hatte, ist derzeit noch unklar.

Symbolbild
Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol