28.01.2016 19:25 |

Da droht Ärger:

Hells Angels im Anflug auf Demo in Villach

Die Villacher Polizei ist in Alarmbereitschaft: Rechte wie auch linke Gruppen werden Samstagmittag durch die Innenstadt marschieren, um für beziehungsweise gegen Asylwerber zu demonstrieren. Auch Mitglieder der "Hells Angels" werden erwartet.

Die Debatte um das Asylanten-Großquartier in Villach droht endgültig zu entgleisen. Während am Hauptplatz die "Partei des Volkes" gegen die Aufnahme von Asylwerbern aufmarschiert, lädt die Initiative "Gemeinsam für ein menschliches Europa" am Kaiser-Josef-Platz zur Gegendemo.

Die Polizei ist in Alarmbereitschaft, denn beide Schauplätze sind nur 200 Meter voneinander entfernt. Durch Absperrungen und Videokameras soll ein "Aufeinandertreffen" vermieden werden.

"Beide sollen das Recht auf ihre Meinungsäußerung bekommen, aber es darf keine Eskalation geben", sagt Polizeichef Erich Londer.

Bürgermeister Günther Albel ist in Sorge: "Rechts- und linksradikale Scharfmacher haben hier nichts verloren. Wir müssen alles zur Deeskalierung beitragen."

Für zusätzliche Brisanz sorgen Spekulationen, dass Mitglieder der "Hells Angels" an der Demonstration teilnehmen könnten, da in Langauen - unmittelbar neben dem Standort des Bikerclubs - ein Containerdorf für Asylanten geplant ist.

Es soll bereits Anfragen aus dem Umfeld der "Hells Angels" bei Villacher Hoteliers gegeben haben. Polizeichef Londer: "Wir haben davon gehört, über konkrete Aktivitäten bei der Demo ist uns aber nichts bekannt."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.