Mo, 25. Juni 2018

Zu Weihnachten

19.12.2015 15:29

Frankreich: Sorge vor Terroranschlägen in Kirchen

Vor vielen französischen Kirchen wird es zu Weihnachten verstärkte Sicherheitsmaßnahmen geben. Innenminister Bernard Cazeneuve habe den Polizeipräfekten deutliche entsprechende Anweisungen erteilt, berichtete am Samstag der Sender Europe 1 laut Kathpress. Hintergrund seien eine "erhöhte Wachsamkeit" nach den Pariser Anschlägen des 13. November sowie die "außergewöhnliche Symbolkraft", die ein Terrorangriff auf eine Weihnachtsmesse hätte.

Cazeneuve erinnerte in seinem drei Seiten umfassenden Schreiben an die Anweisungen nach dem vereitelten Anschlag auf eine Kirche in Villejuif im Großraum Paris im April. In dem Dokument von Innenministerium und Französischer Bischofskonferenz hieß es, die Beachtung schon einiger einfacher Regeln könne "ohne übertriebenes Misstrauen" die eigene Sicherheit und die von anderen Menschen verbessern. Vor allem solle man Taschen nicht unbeaufsichtigt lassen, auf Verhalten und Bekleidung achten, die Anlass und Ort nicht angemessen seien, und sich Auffälligkeiten merken.

Die Bischofskonferenz warnte nach dem vereitelten Anschlag im April davor, mit Panikmache und medialen Überreaktionen in die "Falle" der Terroristen zu tappen. Kirchen müssten "offene Orte für die Menschen bleiben".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.