Do, 15. November 2018

Wegen Bombendrohung

07.12.2015 15:00

Deutscher Ferienflieger in Budapest notgelandet

Ein Passagierflugzeug auf dem Weg von Berlin-Schönefeld nach Hurghada in Ägypten ist am Montag wegen einer Bombendrohung in Budapest notgelandet. Dort habe die Polizei die Condor-Maschine durchsucht, aber keine Sprengsätze gefunden, wie eine Polizeisprecherin berichtete.

Laut einen Tweet der Internetseite flightradar24.com (siehe unten) handelt es sich um einen Airbus A321 mit der Flugnummer DE490 der Gesellschaft Condor. Wie ein Sprecher des Berliner Flughafens der deutschen Zeitung "Tagesspiegel" bestätigte, sei der Flieger mit 133 Passagieren und sieben Crewmitgliedern pünktlich um 9.22 Uhr abgehoben, aber um 11.42 Uhr in Budapest gelandet.

"Passagiere und Crew sind wohlauf"
Die Durchsuchung des Flugzeugs sei inzwischen abgeschlossen, sagte eine Sprecherin der ungarischen Polizei. Condor teilte mit, den Passagieren und der Besatzung Fluges gehe es gut. "Die 133 Passagiere und sieben Crewmitglieder sind wohlauf und werden vor Ort versorgt", erklärte eine Sprecherin. "Condor schickt ein anderes Flugzeug nach Budapest, um die Kunden sicher an ihren Zielort zu bringen."

Der Grund für die Umleitung sei "eine telefonisch eingegangene unspezifische Drohung" gewesen, erklärte die Unternehmenssprecherin. Der Airbus A321 werde in Budapest von Condor und den Behörden gemäß der behördlichen Vorgaben untersucht.

Russischer Flieger über Ägypten abgestürzt
Hurghada liegt am Roten Meer und ist eines der beliebtesten Reiseziele deutscher Touristen in Ägypten. Am 31. Oktober stürzte ein russisches Passagierflugzeug auf dem Weg von Sharm el-Sheikh in Ägypten nach Russland über der Sinaihalbinsel ab. Alle 217 Passagiere und sieben Besatzungsmitglieder kamen ums Leben. Experten gehen davon aus, dass eine Bombe die Maschine zerriss. Die Extremistenmiliz Islamischer Staat erklärte, sie habe den Anschlag verübt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Aufschrei im Internet
Pfarre verjagt geliebte Friedhofskatze „Blacky“
Oberösterreich
Glänzende Kurven
Sarina Nowak funkelt in einem Hauch von Nichts
Video Stars & Society
Rund 10 Millionen Euro
Am Sonntag wartet dritter Lotto-Sechsfachjackpot!
Österreich
Nicht zu glauben!
Test-Fiasko! Schweiz blamiert sich gegen Katar
Fußball International
Eklat bei Bayern
TV-Experten geohrfeigt: Ribery entschuldigt sich
Fußball International
Urteil in St. Pölten
Mit Pkw auf Ex-Freund und neue Freundin zugerast
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.