Di, 16. Oktober 2018

EM-Qualifikation:

09.09.2015 16:08

Kärntner schuf die EM-Shirts für das Nationalteam

Am Dienstag um 22.35 Uhr war es Gewissheit: Österreichs Nationalteam hat sich erstmals auf sportlichem Weg für die Fußball-EM qualifiziert. Mehr als 1,7 Millionen Fans vor den Fernsehgeräten sahen danach, wie die Spieler in knallroten Shirts mit dem Slogan "Frankreich, WIR kommen!" feierten. Diese Leiberln wurden vom Kärntner PR-Mann Günther Smolej geschaffen.

Auf diesen Moment haben die Kicker lange gewartet: Gleich nach dem Schlusspfiff haben David Alaba und Co. die Leiberln an sich gerissen. Sie wurden in "geheimer Mission" vom Klagenfurter Günther Smolej und seiner PR-Agentur kreiert.

"Den Auftrag bekam ich am 21. Juni", verrät Smolej. "Ich erhielt eine SMS von ÖFB-General Gigi Ludwig mit dem Arbeitstitel: Frankreich, wir kommen!" 15 Sujets wurden danach entworfen. Geworden ist es der erste Vorschlag mit dem überdimensionalen WIR!

Smolej: "Ich hatte viele Gespräche mit Teamchef Koller. Immer wieder hat er dabei das Wir-Gefühl angesprochen. Auf das habe ich mich drauf gesetzt."

Es ist nicht Smolejs erster Werbecoup. Viele bekannte Sprüche stammen aus seiner Feder. Und viele werden wohl noch folgen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.