Fr, 19. Oktober 2018

Hit-Fortsetzung

09.09.2015 13:10

"Fack Ju Göhte 2": Ab nach Thailand!

Von der Läuterung eines Kriminellen erzählte die deutsche Schulkomödie "Fack ju Göhte" 2013 und zog mehr als sieben Millionen Kinobesucher an. Teil Zwei erzählt mehr oder weniger dieselbe Geschichte, verlegt den unorthodoxen Lehrer Zeki Müller und seine "Schwachomaten" aber aus dem Klassenzimmer nach Thailand. Kinostart: 10. September.

Vier Monate nach dem Happy End mit seiner Lehrerkollegin Lisi Schnabelstedt (Karoline Herfurth) und der von ihm gezähmten Horror-Klasse 10B nimmt es Ex-Bankräuber Zeki Müller (Elyas M'Barek) mit dem Gesetz noch immer nicht so genau. Mit Urkundenfälschungen hält er die Fassade, er sei gelernter Pädagoge, weiter aufrecht - bis der Tod seines Komplizen in Haft neue Möglichkeiten eröffnet: Der hat ihm nämlich seinen Teil der Beute hinterlassen. Und die Handvoll Diamanten sollen ihm endlich den Traum einer eigenen Bar erfüllen.

Musste Zeki in "Fack ju Göhte" einen Tunnel unter der Schule graben, um seine versteckte Beute wiederzuerlangen, gerät sein begehrter Schatz in der Fortsetzung in einem Plüsch-Faultier per Spendencontainer nach Thailand. Da trifft es sich gut, dass die Image-geile Schuldirektorin Gudrun Gerster (Katja Riemann) nach einem "Klassenausflug in ein Schwellenland" verlangt, um sich die Werbekampagne des Bildungsministeriums zu sichern.

Vorgebend, dem elitären Schiller-Gymnasium und dessen Superpädagogen Hauke Wölki (Volker Bruch) die thailändische Partnerschule abluchsen zu wollen, macht sich Zeki mit Lisi und sieben Schülern auf den Weg. Und muss sich, nachdem Lisi wegen eines Streichs am Flughafen unter Terrorverdacht festgehalten wird, allein mit einer Horde partywütiger Jugendlicher unter Palmen herumschlagen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.