Do, 18. Oktober 2018

"Finden hier alles"

02.09.2015 14:00

Forscherin: In Wien leben mehrere Tausend Füchse

In Wien leben laut Theresa Walter vom Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien mehrere Tausend Füchse. Zu dieser Schätzung ist die Wildtierökologin nach der Auswertung von Meldungen über Wildtiersichtungen auf der Ende Mai gestarteten Internetplattform www.stadtwildtiere.at gekommen.

Ziel der Plattform ist es, mithilfe der Bevölkerung die in der Bundeshauptstadt lebenden Wildtiere zu dokumentieren und deren Verbreitung zu erfassen. In den ersten drei Monaten wurden insgesamt rund 1.000 Sichtungen gemeldet, darunter rund 300 Füchse, berichtete die Universität.

Häufig nachts im Westen der Stadt gesichtet
Vor allem in den westlichen Bezirken wie Hietzing und Penzing zeigten sich die Füchse, und das vorwiegend in der Nacht. In den eher an Agrarland grenzenden, östlichen Bezirken wie Floridsdorf und Donaustadt gab es dagegen weniger Sichtungen. Selbst in der Nähe von Sehenswürdigkeiten im städtischen Raum wie etwa dem Schloss Schönbrunn wurden schon Füchse gesehen.

"Füchse leben in der Stadt, weil sie hier alles finden, was sie zum Leben brauchen", sagte Walter, die ihre Ergebnisse am Mittwoch bei der Jahrestagung der Gesellschaft für Ökologie im deutschen Göttingen präsentiert hat. Das seien einerseits Essbares wie etwa Fallobst und Mäuse, andererseits Plätze wie Gebüsche oder Hohlräume, die Raum für Nachwuchs und Ruhe böten, so die Forscherin.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nalbandian baut Unfall
Überschlag! Ex-Tennis-Star mit heftigem Crash
Motorsport
Kein „Bomber“ in Sicht
ÖFB: Tor-Flaute! Ein Königreich für einen Stürmer
Fußball International
Peschek nicht erfreut
Rapid über Punkteabzüge: „Betrifft uns nicht“
Fußball National
Online-Umfrage
Leben mit Psoriasis
Gesund & Fit
Spanien-Ass wehrt sich
Übler Tritt gegen Sterling? Ramos beweist Unschuld
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.