Mi, 19. September 2018

Alles neu:

05.08.2015 16:57

20-Euro-Banknote kommt im November

Parallel zu den "alten" Scheinen kommt die 20-Euro-Banknote der neuen Europa-Serie mit einheitlichem Design und anderen technischen Zusätzen in Umlauf – und zwar am 25. November. Zurzeit tourt die Österreichische Nationalbank mit ihrem "Euro-Bus" durch ganz Österreich und informiert Interessierte.

Bis inkusive Montag ist der "Euro-Bus" noch in Kärnten unterwegs, bevor die Tour durch Österreich weiter geht. Die genauen Termine haben wir hier für Sie aufgelistet:

  • Freitag, 7. August: Neuer Platz/Burgplatz, Spittal an der Drau
  • Samstag, 8. August: Rathausplatz, Wolfsberg
  • Montag, 10. August: Hauptplatz, Villach

Neugierige können im Bus schon einen Blick auf den neuen 20-Euro-Schein werfen. Neben zahlreichen anderen Veränderungen gehören das Portraitfenster der Europa (ganz rechts im Hologramm-Streifen) und die Smaragdzahl (links unten, erkennbar durch Kippen) zu den wichtigsten Sicherheitsmerkmalen der zweiten Euro-Serie. Außerdem sind die neuen Banknoten mit einer feinen Folie überzogen, die sie robuster und widerstandsfähiger macht.

Aber auch ein kostenloser Wechsel-Service wird angeboten: Seit der Euro-Einführung im Jahr 2002 wurden alleine im Bus bereits knapp 538 Millionen Schilling in Euro gewechselt. Achtung: Die 500- und 1000-Schilling-Scheine sind nur noch bis April 2018 umtauschbar!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.