So, 19. August 2018

EU-Japan-Gipfel

24.04.2006 15:30

Schüssel traf japanischen Premier Koizumi

Bundeskanzler Schüssel ist mit Japans Premierminister Koizumi zu einem bilateralen Gespräch in Tokio zusammengetroffen. Dabei ging es um ein geplantes "Österreich-Jahr in Japan". Auch Sozialversicherungs- und Doppelbesteuerungsabkommen wurden besprochen. Schüssel befindet sich seit Sonntag auf Grund des derzeit stattfindenden EU-Japan-Gipfels in Tokio.

Vor dem Treffen mit Koizumi hatte der japanische Kaiser dem österreichischen Kanzler eine Audienz gewährt. Der Kanzler selbst berichtete später, dass Kaiser Akihito sehr gut vorbereitet gewesen sei und einige Fragen gestellt habe. Das Gespräch hat auf Japanisch mit englischer Übersetzung stattgefunden. Das Hofprotokoll sah vor, dass Schüssel nur von einem Fotografen begleitet werden durfte, um das kurze Treffen zu dokumentieren.

"Österreich-Jahr in Japan"
Gleich anschließend traf Kanzler Schüssel Japans Premier in dessen Residenz zu einem halbstündigen Arbeitsgespräch. Die beiden einigten sich darauf, dass 2009 ein "Österreich-Jahr in Japan" stattfinden soll. In diesem Jahr werden es dann 140 Jahre sein, dass die beiden Länder diplomatische Beziehungen pflegen, erklärte Schüssel den Anlass.

Vereinbart wurde zudem die Verhandlung eines Sozialversicherungsabkommens zwischen Österreich und Japan. Ein solches existiert nicht, da aber bereits einige hundert Österreicher in Japan leben und arbeiten beziehungsweise umgekehrt, sei es an der Zeit ein solches abzuschließen, schlug die österreichische Verhandlungsdelegation vor. Neu verhandelt werden soll auch das bereits bestehende Doppelbesteuerungsabkommen. Die beiden Regierungschef betonten zudem, den Tourismus zwischen den Ländern intensivieren zu wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.