15.06.2015 16:04

Es geht auch ohne

Diese Hendl bekommen Kräuter statt Antibiotika

Je weniger Antibiotika umso besser - das gilt nicht nur für uns Menschen sondern auch für unsere Tiere. Jeder Einsatz von Antibiotika kann zur Entwicklung von Resistenzen führen. Allein im Jahr 2013 wurden fast 60 Tonnen Antibiotika in der österreichischen Nutztierhaltung verschrieben. Dieses Antibiotika landet dann auch im menschlichen Körper. In Niederösterreich gibt es einen Biohühnerbetrieb, da bekommen die Hendln Kräuter statt Antibiotika.
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen