So, 19. August 2018

"Miaunärin"

02.04.2015 09:35

Lagerfelds "Choupette" ist reichste Katze der Welt

"Choupette" ist angeblich die reichste Katze der Welt. Die weiße Birmakatze von Designer Karl Lagerfeld hat im letzten Jahr fast 2,8 Millionen Euro verdient. Die vierbeinige Schönheit hat unter anderem bereits ein japanisches Beauty-Produkt und die deutsche Automarke Opel beworben.

Der Modeschöpfer selbst schwärmte bei nymag.com über die Qualitäten seiner flauschigen Freundin: "Sie hat etwas Unvergessliches an sich, die Art, wie sie sich bewegt, die Art, wie sie spielt. Sie ist eine Inspiration für Eleganz."

Das Kätzchen verfügt über einen eigenen Instagram-Account mit 53.000 Followern sowie einem Facebook-Auftritt unter dem Namen "MademoiselleChoupetteLagerfeld" .

Ursprünglich gehörte sie einem Freund des Modezaren, der Choupette zu Lagerfelds Haushälterin gab, als er in den Urlaub fuhr. Lagerfeld erklärt das folgendermaßen: "Als er heimkehrte, wurde ihm gesagt, dass Choupette nicht mehr zu ihm zurückkommt. Er bekam eine andere Katze, die fett wurde - und Choupette wurde die bekannteste Katze der Welt, und die reichste!"

Wie wichtig das flauschige Tier für den Chanel-Chefdesigner ist, beweist die aktuelle Retrospektive "Karl Lagerfeld. Modemethode" in Bonn. Neben Kleidern, Skizzen und Schreibtischen ist sogar der Trinknapf von ihr zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.