Hochwassersicher

Baustart auf der Copa Cagrana

Wien
25.03.2015 00:53
Unabhängig vom Streit mit den Generalpächter macht die Stadt Wien jetzt ernst: Auf jenem Teil der Copa Cagrana, auf den die Gemeinde selbst Zugriff hat, erfolgte am Dienstag der Abriss der alten Partyhütten. Sie werden durch zwei hochwassersichere, topmoderne Lokale (ein Mexikaner und ein Grieche) ersetzt.

Die Eröffnung ist für Ende Juni angesetzt, damit die Pächter die Saison noch nützen können, erklärt Martin Jank vom Wiener Gewässermanagement. Die mehrgeschoßigen Lokale mit Terrasse und Gastgarten haben insgesamt knapp 350 Sitzplätze. Sie werden – anders als jetzt – ganzjährig geöffnet haben. Während der Bauarbeiten ist der Treppelweg für Fußgänger gesperrt.

Traurig sieht es mit dem größeren Teil der Copa aus. Der Generalpächter Norbert Weber führt die Gemeinde seit Jahren am Nasenring. Ein Räumungsurteil gegen ihn hat er beeinsprucht. Bis ein Urteil in zweiter Instanz fällt, ist die Saison gelaufen. Viele Hütten sind so kaputt, dass sie nur noch abgetragen werden können. Zugänge zur einstigen Flanier- und Ausgehmeile sind gesperrt. Weber schwebt eine Art Strand mit Bewirtung vor.

Ob er dafür die Bewilligungen erhält, ist fraglich. Die Wiener werden sich bis zu einer vollständig neuen Copa noch gedulden müssen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele