Mi, 15. August 2018

Unglaubliche Wendung

16.01.2015 17:50

Sportler nach Lawinenabgang erfolgreich reanimiert

Unglaubliche Wendung im Fall jenes Wintersportlers, der nach einem Lawinenabgang in Nauders im Tiroler Bezirk Landeck, leblos aus dem Schnee gezogen worden war: Das Opfer konnte nach dem Vorfall erfolgreich reanimiert und ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die insgesamt vierköpfige Gruppe war im freien Skiraum unterwegs gewesen, als sich plötzlich das Schneebrett löste.

Nach Angaben der Bergbahnen Nauders waren die späteren Opfer in einer vierköpfigen Gruppe aus den Niederlanden unterwegs und im freien Skiraum im Bereich Valdafur aufgestiegen. Die Bahn sei in diesem Bereich wegen des starken Windes den ganzen Tag gesperrt gewesen, hieß es.

Gegen 13.30 Uhr löste sich dann laut Polizei aus bisher ungeklärter Ursache das Schneebrett und riss den Sportler mit sich. Der Verunglückten wurde leblos aus den Schneemassen befreit - berichtet wurde, dass für ihn jede Hilfe zu spät gekommen sei.

Am Freitagnachmittag dann die unglaubliche Nachricht: Der Skifahrer konnte erfolgreich wiederbelebt werden. Er wurde mit schweren Verletzungen per Hubschrauber in die Innsbrucker Klinik eingeliefert. Sein Zustand sei kritisch, hieß es. Die übrigen Begleiter sollen - entgegen erster Informationen - unverletzt geblieben sein.

Die Erhebungen der Polizei sind weiter im Gange.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.