Di, 23. Oktober 2018

"Forbes"-Ranking

27.12.2014 16:46

Jennifer Lawrence bringt Hollywood am meisten Geld

Mit Oscarpreisträgerin Jennifer Lawrence (24) ist in Hollywood das meiste Geld zu machen. Das Wirtschaftsmagazin "Forbes" erklärte die Schauspielerin zur Spitzenreiterin auf seiner Top-Grossing-Liste. Dazu wurden die weltweiten Einnahmen an den Kinokassen von den Filmen der betreffenden Stars im Jahr 2014 addiert.

Mit "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" und "Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1" brachte es Lawrence demnach auf 1,4 Milliarden Dollar (1,15 Mrd. Euro).

Den zweiten Rang belegt Chris Pratt (35) mit Filmeinnahmen in der Höhe von 1,2 Milliarden Dollar durch "Guardians of the Galaxy" und "The LEGO Movie".

Knapp dahinter folgt Scarlett Johansson (30) mit den Filmen "The Return of the First Avenger" und "Lucy".

Auf Rang vier brachte Mark Wahlberg (43) mit "Transformers: Ära des Untergangs" rund eine Milliarde Dollar ein.

Chris Evans (33) landete mit gut 800 Millionen Dollar durch die Filme "The Return of the First Avenger" und "Snowpiercer" auf Rang fünf.

Emma Stone (26, "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro"), Angelina Jolie (39, "Maleficent - Die dunkle Fee") und die "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit"-Darsteller James McAvoy (35), Michael Fassbender (37) und Hugh Jackman (46) runden die Top Ten ab.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.