27.11.2014 07:48 |

Video beweist:

Cleveland: Polizei schoss sehr rasch auf Teenager

Nach dem Tod eines zwölfjährigen Schwarzen in der US-Stadt Cleveland sind am Mittwoch neue Details bekannt geworden. Ein von der Polizei publiziertes Video zeigt, dass die herbeigerufenen Beamten innerhalb von Sekunden die Schüsse auf den Zwölfjährigen, der eine Spielzeugpistole mit sich trug, abgaben.

Auf den körnigen Schwarz-Weiß-Bildern ist zu sehen, wie Tamir Rice auf einem Gehweg läuft, mit der unechten Pistole herumfuchtelt und auf jemanden zielt. Dann setzt er sich in einen Pavillon. Wenig später kommt ein Polizeiwagen angerast. Zwei Beamten steigen aus, während sich Rice dem Fahrzeug nähert und offenbar an seinem Gürtel herumspielt. Ein Polizist schießt unmittelbar nach dem Verlassen des Autos auf Rice.

Auch die Eltern des toten Burschen äußerten sich am Mittwoch zu den Aufnahmen. "Das Video zeigt eine Sache sehr klar: Die Polizisten hatten sehr schnell gehandelt", hieß es in einer von der "Washington Post" veröffentlichten Erklärung. Sie seien überzeugt, dass der Tod ihres Sohnes hätte verhindert werden können. Der Vorfall hatte Proteste in Cleveland ausgelöst. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Todesschützen, der bei seiner Anhörung angab, die Spielzeugwaffe des Burschen hätte täuschend echt ausgesehen.

Proteste nach Jury-Entscheidung ebben nicht ab
In den USA gibt es nach der Erschießung des 18-jährigen Schwarzen Michael Brown in der Stadt Ferguson derzeit landesweit Proteste gegen Polizeigewalt. Diese flammten wieder auf, nachdem vor Kurzem bekannt wurde, dass gegen den Todesschützen Darren Wilson keine Anklage erhoben wird. Mehrere Demonstranten versuchten auch am Mittwoch, das Rathaus der US-Stadt St. Louis zu stürmen. Polizisten und Mitglieder der Nationalgarde drängten die Menge jedoch zurück, örtlichen Medienberichten zufolge gab es mindestens drei Festnahmen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).