15.02.2006 15:36 |

Eishockey

Auftaktsiege für Kanada und Schweden

Mit einem klaren Auftaktsieg hat sich Eishockey- Olympiasieger Kanada bei den Winterspielen in Turin für den Rest des Turniers warm geschossen. Die Kanadier gewannen am Mittwoch 7:2 (1:0, 5:2, 1:0) gegen Gastgeber Italien. In der anderen Gruppe setzte sich Mitfavorit Schweden auch ohne den angeschlagenen Stürmerstar Peter Forsberg problemlos gegen Kasachstan durch und siegte ebenfalls 7:2 (3:0, 4:1, 0:1).

Nach Kanadas Führung durch Jarome Iginla (6.) ließ Giulio Scandella (21.) die 8575 Zuschauer in der gut besetzten Palasport-Arena kurzfristig auf eine Überraschung hoffen. Doch Dany Heatley (22.), Shane Doan (26.), erneut Iginla (27.), Martin St. Louis (34.) und Brad Richards (35.) machten im zweiten Drittel zu Gunsten des Favoriten alles klar, bevor John Parco (39.) zum 2:6 verkürzte. Joe Thornton (44.) traf zum Endstand. In den Reihen der Italiener stehen gleich neun in Kanada geborene Spieler.

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten