06.02.2006 13:53 |

Heikle Operation

Siamesische Zwillinge werden in Riad getrennt

Ein am Oberkörper zusammengewachsenes Säuglingspaar aus Bagdads Armenviertel Sadr-City ist in Saudi-Arabien eingetroffen. Hier sollen Fatima und Sahra demnächst von einem Ärzteteam getrennt werden.

Die saudi-arabische Zeitung "Arab News" berichtete, die Ende Jänner geborenen Babys seien am Sonntag mit ihren Eltern und einem irakischen Arzt in Riad eingetroffen. Die kleinen Irakerinnen wiegen zusammen 3,4 Kilogramm. Jede von ihnen hat nur ein Bein. Nach Ansicht der Ärzte in Riad müssen sie vor der schwierigen Operation erst noch zunehmen.

Außerdem seien noch Untersuchungen notwendig, so dass die Trennung erst in etwa zwei Monaten möglich sei, sagte der Leiter des spezialierten Ärzteteams, Abdullah al-Rabia. Die Reise der Arbeiterfamilie und die Operation bezahlt der saudi-arabische König Abdullah. In Riad waren in den vergangenen zehn Jahren bereits mehrere siamesische Zwillingspaare aus dem Königreich sowie aus dem Ausland getrennt worden.

Symbolbild