Sa, 22. September 2018

Europa League

02.10.2014 21:50

Dragovic siegte mit Kiew 3:1, Kavlak holte Remis

Dynamo Kiew bleibt in der Gruppe J weiter makellos. ÖFB-Innenverteidiger Aleksandar Dragovic, der durchspielte, und seine Kollegen setzten sich daheim gegen Steaua Bukarest verdient 3:1 durch. Die Tore für die Hausherren erzielten Andrij Jarmolenko (40.), Artem Krawets (66.) und Lukasz Teodorczyk (91.). Veli Kavlak holte mit Besiktas bei Tottenham ein 1:1.

Ex-Austrianer Marin Leovac war mit HNK Rijeka gegen den FC Sevilla im Einsatz. Der kroatische Liga-Tabellenzweite holte vor eigenem Publikum gegen Titelverteidiger FC Sevilla ein 2:2-Remis. Für Leovac und Co. wäre noch mehr möglich gewesen, fiel der Ausgleichstreffer doch erst in der Nachspielzeit. Für Rijeka war es der erste Punkt in der Gruppe G nach der Auftaktniederlage bei Standard Lüttich. Die Kroaten sahen nach Toren von Andrej Kramaric (53./Elfmeter) und Zoran Kvrzic (68.) sowie einer 2:1-Führung wie die Sieger aus, Stephane Mbia (91.) verhinderte aber gerade noch die drohende Niederlage der ab Minute 52 in Unterzahl agierenden Spanier. Leovac sah dabei nicht gut aus, war er doch nicht eng genug am Mann, wodurch der Franzose einschießen konnte. Sevilla (4) führt die Tabelle vor Feyenoord und Lüttich (je 3) an.

Niederlage für Eindhoven und Ritzmaier
Kein Erfolgserlebnis gab es für Marcel Ritzmaier. Der PSV Eindhoven kassierte aufgrund eines Last-Minute-Tores von Juri Schirkow (93.) eine 0:1-Niederlage bei Dynamo Moskau, wobei der ÖFB-Mittelfeldspieler erst in Minute 86 eingewechselt wurde. Die Russen haben damit in der Gruppe E noch eine weiße Weste, Eindhoven folgt mit drei Zählern dahinter.

Kavlak holte mit Besiktas Remis bei Tottenham
Besiktas Istanbul trennte sich im Topspiel der Gruppe C auswärts von Tottenham 1:1. Harry Kane (27.) brachte die Engländer voran, Demba Ba (89.) rettete den Türken noch einen Punktgewinn. Veli Kavlak stand bei den Gästen bis zur 65. Minute auf dem Platz. Beide Teams holten damit ihr zweites Remis, voran liegt Asteras Tripolis (4) nach einem 2:0-Erfolg gegen Partizan Belgrad. Genauso wie Besiktas noch sieglos ist auch Borussia Mönchengladbach. Kapitän Martin Stranzl und Co. kamen beim FC Zürich über ein 1:1 nicht hinaus und sind hinter Villarreal und Apollon Limassol nur Gruppe-A-Dritter.

Everton kam in Krasnoda nur zu einem 1:1
Kameruns Stürmerstar Samuel Eto'o bewahrte Everton mit seinem Tor in Minute 82 vor einer 0:1-Niederlage beim FC Krasnodar, blieb damit in der Gruppe H mit vier Zählern an der Spitze. Krasnodar hält genauso wie Wolfsburg und Lille, die sich 1:1 trennten, bei zwei Punkten.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.