Do, 21. Juni 2018

Eishockey Liga

26.12.2005 21:44

Innsbruck weiter in Front

Eishockey-Rekordmeister KAC wartet auch nach dem fünften Kärntner Derby der Saison weiter auf den ersten Sieg. Der VSV setzte sich am Montag in Klagenfurt mit 4:3 nach Penalty-Schießen durch. Damit zog der VSV punktmäßig mit den Vienna Capitals (3.) gleich, die den Red Bulls Salzburg zu Hause 1:4 unterlagen. Salzburg bleibt Leader Innsbruck, der Schlusslicht Graz 7:2 abfertigte, auf den Fersen.

5.200 Zuschauer in der ausverkauften Klagenfurter Messehalle bejubelten eine frühe Führung von Gastgeber KAC durch Ricard Persson (8.). Danach gelang es jedoch den Villachern, das Spiel vorläufig zu drehen. Marc Brown (18.) und Roland Kaspitz (19.) stellten auf 2:1 für den VSV. Nach einem schweren Abwehrfehler des VSV gelang Chad Hinz (31.) dann das 2:2. Knapp vor der zweiten Pause gab Mario Schaden (38.) der Partie eine neuerliche Wende und erzielte per Drehschuss die 3:2-Führung des KAC.

Erst 27 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit rettete Daniel Gauthier (60.) mit dem 3:3 den VSV in die Overtime. Im Penalty-Shootout verwandelte Elick den entscheidenden Versuch zu Gunsten der Villacher.

Salzburger schlagen Capitals
In Wien riss der amtierende Meister Vienna Capitals die 4.500 Fans in der ebenfalls ausverkauften Albert-Schultz-Halle nur ein Mal von den Sitzen. Peter Kasper (8.) brachte die Hausherren in Führung. Dann war Red-Bulls-Salzburg-Goalie Bernhard Bock jedoch nicht mehr zu bezwingen. Burke Henry (11.) erzielte den Ausgleich und ÖEHV- und Red Bulls-Kapitän Dieter Kalt brachte sein Team Mitte des zweiten Drittels (29.) erstmals in Front. Im Schlussabschnitt sorgten Martin Ulrich (40./PP) und Frank Banham (53.) schließlich für die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Salzburger.

Tabellenführer schlagen Grazer
In der Tiroler Wasserkraft-Arena war es eine klare Angelegenheit für den Tabellenführer, nur zu Beginn hielten die Grazer dagegen. Doch mit einem Doppelschlag in der 17. Minute von Periard und Lukas Schwitzer war es um die Gegenwehr des Tabellen-Schlusslichts mehr oder weniger geschehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.