05.08.2013 16:38 |

Jugendkomödie

"Ein griechischer Sommer" für einen Pelikan

Wenn die Tage wieder kürzer werden, kommt ein Film wie "Ein griechischer Sommer" (Kinostart: 2. August) über Sonne und Meer gerade recht. Regisseur Olivier Horlait erzählt von der Freundschaft zwischen einem mutterlosen Buben und einem Pelikan auf einer kleinen Insel im Mittelmeer. Doch das ist nur die vordergründige Geschichte. Im Mittelpunkt des Films steht das schwierige Verhältnis zwischen Vater und Sohn, das seit dem Tod der Mutter von Schweigen und Lieblosigkeit geprägt ist.

Emir Kusturica, der als Regisseur wundersam-verrückte Filme wie "Schwarze Katze, weißer Kater" inszeniert hat, spielt Demosthenes, den leicht verlotterten, einsilbigen Vater von Yannis. Seit dem Tod seiner Frau hat er sich in sich selbst zurückgezogen. Sein Sohn (Thibault Le Guellec) leidet darunter und flüchtet immer in das Kloster mit seinen lebensgewandten orthodoxen Priestern.

Eines Tages rettet der 14-Jährige ein Vogelküken und zieht es heimlich groß. Der Vogel wird zur Attraktion des verschlafenen Ortes. Touristen kommen und zahlen Yannis viel Geld dafür, sich mit dem Tier fotografieren zu lassen. Und dann ist da noch Angeliki. Natürlich verliebt sich Yannis in das ältere Mädchen aus der Stadt, das sich im Café seines Onkels im Sommer als Kellnerin etwas dazuverdient. Alles läuft gut, bis ein Unglück geschieht.

Das sagt "Krone"-Kinoexpertin Christina Krisch zum Film: Popen, Ouzo und Ziegen, dazu ein bis zum Horizont glitzerndes Meer und herrlich skurrile Inselbewohner. So etwa brilliert Emir Kusturica als kauziger Schnapsbrenner. Ein sonnendurchglühter Sommer- und Familienfilm, der Griechenlandurlauber restlos begeistern dürfte, auf charmante Weise wie aus der Zeit gefallen scheint und dennoch einen kleinen ironischen Seitenhieb parat hält. Der Wirt bringt's ungerührt auf den Punkt: Warum denn Steuern an den Staat zahlen, ohne zu wissen, was der damit anstellt?

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. März 2021
Wetter Symbol