16.07.2013 15:53 |

Warnung der AK

Jeder Zweite nimmt Arbeit mit in den Urlaub

Sonne, Strand, Meer – und das Läuten des Diensthandys. Schon jeder zweite Arbeitnehmer kann/will/darf selbst in den Ferien nicht abschalten und nimmt den Job quasi mit in den Urlaub. Eine Umfrage unter 1.095 Personen zeigt jetzt: Jeder Dritte checkt in der schönsten Zeit des Jahres sogar seine E-Mails, jeder Zehnte telefoniert mit Kollegen oder Kunden. Gezwungen dazu darf aber kein Mitarbeiter werden.

Bei der Arbeiterkammer kennt man das Phänomen des Arbeitens in der "Freizeit". "Wir bekommen deswegen immer wieder Beschwerden", erklärt Günter Köstelbauer, AK-Arbeitsrechtsberater. "Es gibt klare Regeln für Arbeitszeiten. Der Zwang, in den Ferien etwas für das Büro zu tun, ist ganz klar gesetzeswidrig."

Fast jeder Zweite ist im Urlaub für den Chef erreichbar
Die Umfrage der Homepage Toluna unter 1.095 Arbeitnehmern aber zeigt: Viele kommen trotz Strand, Meer und Co. nicht los vom Stress. Im Detail zeigt sich: Fast jeder Zweite (47 Prozent) ist auch im Urlaub für den Chef erreichbar. Mehr als jeder Dritte (36 Prozent) checkt seine beruflichen Mails in der privaten Zeit und nimmt Handyanrufe im Notfall entgegen. Rund jeder Zehnte (elf Prozent) arbeitet richtig in den Ferien, schreibt Mails oder telefoniert mit Kollegen und Kunden.

Abstimmung in der Infobox: Lesen Sie im Urlaub berufliche E-Mails?

AK warnt vor gesundheitlichen Problemen
Die Warnung der Arbeiterkammer an die Arbeitnehmer ist klar. Köstelbauer: "Viele Junge machen das noch freiwillig. Aber die Erholungszeit ist für die Erholung da, alles andere kann natürlich zu gesundheitlichen Problemen führen."

Für Arbeitsrechtler ist vor allem die moderne Technik schuld an der Arbeit im Urlaub. Chefs statten ihre Angestellten mit praktischen Hilfsmitteln, wie iPhone und Co. aus, um sie so auch fernab des Büros zur Arbeit "zwingen" zu können.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 09. März 2021
Wetter Symbol