09.02.2013 16:42 |

Scheuch als "Sachsi"

Faschingsumzug in Villach: Ein Krokodil namens Kurt

FPK-Chef Kurt Scheuch ist am Samstag beim Faschingsumzug in Villach in Krokodilverkleidung aufgetreten. Damit spielte er offenbar auf die angebliche Sichtung eines solchen Reptils mit dem Namen "Sachsi" im vergangenen Sommer an. Das Tier soll in der Drau bei Sachsenburg im Bezirk Spittal sein Unwesen getrieben haben – ausgerechnet im Hoheitsgebiet des Landwirts Scheuch.

Das Phantom-Krokodil hat sich nach der angeblichen Sichtung nie wieder gezeigt. Trotz tagelanger Suchaktion samt Booten und Hubschraubern fehlte von "Sachsi" jede Spur (siehe Infobox). Nun griff Scheuch die skurrile Geschichte für den traditionellen Umzug in der Kärntner Faschingshauptstadt Villach wieder auf.

Damit ist der Parteichef nicht der erste FPK-Politiker, der sich in der närrischen Zeit zu einer skurrilen Aktion hinreißen ließ. Den Vogel schoss wohl Landeshauptmann Gerhard Dörfler ab, als er sich vor einigen Jahren an den nackten Kostüm-Brüsten von zwei als "Negerinnen" verkleideten jungen Männern zu schaffen machte (Bild 5). Davor hatte er mit einem missglückten Witz über eine "Negerin" und ihre Muttermilch für Wirbel gesorgt.

Holub "wäre gerne als Kasperl gegangen"
Die übrigen Kärntner Spitzenpolitiker übten sich in Villach trotz des Landtagswahlkampfes eher in Zurückhaltung. SPÖ-Spitzenkandidat Peter Kaiser nahm zwar am Umzug teil, sah sich selbst aber als "Anti-Wahlplakat": "Ein Peter Kaiser ist besser als 10.000 Wahlplakate", hieß es dazu seitens der SPÖ. Die ÖVP ließ den Faschingsumzug überhaupt aus. "Politiker haben in Kärnten derzeit nichts zu lachen. Der Fasching sollte politikerfrei sein", erklärte Sprecherin Gerlind Robitsch.

Grünen-Sprecher Rolf Holub verzichtete zwar aus gesundheitlichen Gründen auf eine Teilnahme, meinte aber: "Ich wäre gerne als Kasperl gegangen, dann hätte ich dem Krokodil eins drüberbraten können."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol