Im Mühlviertel

Schon wieder musste Bademeister Prügel einstecken

Oberösterreich
25.06.2024 16:30

Eine Gefahrenzulage für Bademeister scheint nicht übertreiben – denn erneut gab es in einem oberösterreichischen Freibad brutale „Brösel“, diesmal in Bad Leonfelden. Ein Syrer (25) soll nach einem Streit um die Badeordnung einen Bademeister (22) attackiert und verletzt haben.

Am Montagabend sollen vier Männer mit Migrationshintergrund im Bad Leonfeldner Freibad mehrfach unerlaubt von der Beckenkante ins Wasser gesprungen sein. Als der Bademeister (22) einschritt und auf die Nichteinhaltung der Badeordnung hinwies, soll es zu einer heftigen Streiterei gekommen sein.

Mit der Hand gegen Hals geschlagen
Schließlich soll ein Syrer (25) gegen 18.30 Uhr den Aufseher mit der flachen Hand gegen den Hals geschlagen haben. Dieser wurde leicht verletzt, begab sich selbstständig in ein Spital. Die Polizei griff den Syrer rasch auf und brachte ihn zur Einvernahme auf die örtliche Inspektion. Der Verdächtige war nicht geständig, weitere Ermittlungen laufen.

Nicht der erste Vorfall
Erst Mitte Mai hatte ein 14-Jähriger den Bademeister des Perger Freibades spitalreif geprügelt. Völlig durchgedreht ist auch ein Badegast am 19. Juni in Laakirchen. Aus einem harmlosen Streit hatte sich eine Schlägerei entwickelt, bei der der Randalierer einem Mann das Nasenbein gebrochen hatte. Als der Bademeister die Situation beruhigen wollte, ging der Täter noch auf diesen los.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele