Löscharbeit schwierig

Bauernhof in Vollbrand, 16 Feuerwehren im Einsatz

Oberösterreich
24.06.2024 15:32

Alarmstufe drei! 16 Feuerwehren wurden Montagnachmittag nach St. Marienkirchen an der Polsenz (OÖ) zum Vollbrand eines Bauernhauses gerufen. Ein Wirtschaftsgebäude stand in Flammen, die Löscharbeiten waren aufgrund des hügeligen Geländes herausfordernd.

Gegen 13.30 Uhr rückten am Montag die ersten Feuerwehren nach St. Marienkirchen an der Polsenz an, nach und nach wurde nachalarmiert, bis insgesamt 17 Feuerwehren im Einsatz waren. Das Wirtschaftsgebäude eines Bauernhofes stand in Vollbrand.

Keine Verletzten
Das Wichtigste: Meldungen von Verletzten gibt es bisher keine. Und auch die Kühe, die in einem Nebengebäude des Brandobjekts untergebracht waren, dürften in Sicherheit gewesen sein.

Schwierige Löscharbeiten
Die Florianis konnten ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Die Löscharbeiten gestalteten sich aber herausfordernd, da die Versorgung mit Wasser im hügeligen Gelände nicht einfach war. Als Ursache kann von der Entzündung von Stroh beim heißen Auspuff des Hofladers ausgegangen werden, so die Polizei. Personen und Tiere kamen beim Großbrand nicht zu Schaden.

Kurios: Im Zuge des Einsatzes musste die B134 im Bereich der Kreuzung mit der B129 gesperrt werden, weil einer Feuerwehr ein Missgeschick passierte und sich auf der Fahrbahn ein rutschiger Schaumteppich gebildet hatte. Das Saubermachen dauerte etwa eine Stunde.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele