UniCredit gab auf

Nach mehr als fünf Jahren: Rechtsstreit zu Ende

Oberösterreich
17.06.2024 19:20

Es ging um die Macht in der 3-Banken-Gruppe, beschäftigte Anwälte, Vorstände und auch die Aktionäre, weil es stundenlang zum Thema bei Hauptversammlungen wurde – nun allerdings ist der Rechtsstreit zwischen UniCredit und der Oberbank, sowie der BKS Bank und der BTV beigelegt. Grund: Die UniCredit zog alle Klagen zurück.

Am 31. Mai hatte das Oberlandesgericht Wien der UniCredit im Übernahmeverfahren in zweiter Instanz einen Korb verpasst – zweieinhalb Wochen später hat die von Mailand aus agierende Bank überhaupt den kompletten Rückzug aus dem Rechtsstreit mit der Oberbank, der BKS Bank und der BTV angetreten.

Alle noch offenen Anfechtungsklagen durch die UniCredit Bank Austria AG und die CABO Beteiligungsgesellschaft m.b.H. wurden unter Anspruchsverzicht zurückgezogen.

Zitat Icon

Die UniCredit hat offensichtlich erkannt, dass sie gegen eine Reihe von höchstgerichtlichen Entscheidungen, die an Eindeutigkeit nichts zu wünschen übrig lassen, nichts ausrichten kann.

Franz Gasselsberger, Oberbank-Generaldirektor

Nach mehr als fünf Jahren Auseinandersetzung ist damit der Rechtsstreit zu Ende. Bei der 3-Banken-Gruppe herrscht Aufatmen. Oberbank-Generaldirektor Franz Gasselsberger spricht von einem „Freudentag“: „Damit habe ich mein wichtigstes berufliches Lebensziel, nämlich die Unabhängigkeit der Oberbank zu erhalten, erreicht.“

Nach der Zurückziehung der Klagen, mit denen Hauptversammlungsbeschlüsse aus dem Jahr 2020 angefochten wurden, sind die Verfahren rechtskräftig zugunsten der Oberbank beendet. Gegen die Entscheidung des Oberlandesgericht Wien war kein Rechtsmittel mehr eingebracht worden.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele