Brite äußert sich

Murray: Karriereende wohl in Wimbledon oder Paris

Tennis
17.06.2024 10:05

Es ist durchaus möglich, dass der 37-jährige Andy Murray seine Erfolgskarriere in Wimbledon oder bei den Olympischen Spielen beendet. Der dreifache Major-Sieger und zweifache Goldmedaillen-Gewinner hatte schon im vergangenen Februar gemeint, dass es unwahrscheinlich ist, dass er nach dem Sommer weiterspielt.

„Ich würde lieber in Wimbledon oder bei Olympia aufhören, das würde wohl passender sein“, sagte der Olympiasieger von 2012 in London und 2016 in Rio zu BBC Sport.

Andy Murray (Bild: APA/AFP/Adrian DENNIS)
Andy Murray

Olympia-Nominierung als Motivation
Da allerdings Wimbledon vom 1. bis 14. Juli angesetzt ist und der Schotte erst am Sonntag für die Spiele in Paris nominiert wurde, scheint ein Abgang in Wimbledon unwahrscheinlich. „Ich hatte tolle Erfahrungen und Erinnerungen in Wimbledon, aber die Chance zu haben, ein fünftes Mal Teil des britischen Olympiateams zu sein, ist ein Motivationsgrund, weiterzuspielen“, sagte der Ex-Weltranglisten-Erste.

„In vielen Karrieren ist ein Rücktritt etwas, was man feiert und man freut sich darauf. So geht es mir nicht, ich liebe es, Tennis zu spielen“, versicherte Murray.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele