16.11.2012 14:58 |

Ab Februar im Kino

Der erste Teaser zum Kampusch-Film "3096"

3.096 Tage wurde Natascha Kampusch von Wolfgang Priklopil gefangen gehalten. Und genauso lautet der Titel des Films über das Schicksal des Mädchens, das 1998 auf dem Weg zur Schule entführt wurde. Jetzt gibt's die ersten Szenen aus "3096" zu sehen.

"Es war klar: Nur einer von uns beiden würde überleben - und am Ende war ich es", so die Worte, mit denen der Teaser zur Verfilmung über das Kampusch-Schicksal startet. Er bietet einen Eindruck, was die Zuschauer ab 21. Februar 2013 im Kino erwarten wird.

Nach dem überraschenden Tod von Produzent Bernd Eichinger im Jänner 2011 war zunächst unklar, ob das Filmprojekt unter der Regie von Sherry Horman ("Wüstenblume") weitergeführt werden sollte. Für die Kamera ist Hormans Ehemann Michael Ballhaus verantwortlich. Die größte Herausforderung an dem Film sei, so der deutsche Kameramann zu Beginn der Dreharbeiten, "dass 60 Prozent in einem Raum spielen, der so groß wie eine Sauna ist". Das so interessant zu gestalten, dass der Zuschauer nicht nach fünf Minuten den Saal verlasse, finde er spannend.

Die Rolle der Natascha Kampusch spielt die Irin Antonia Campbell-Hughes, die junge Natascha wird von Amelia Pidgeon dargestellt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.