Klare Worte ...

Zverev: „Will nie wieder eine Frage dazu hören!“

Tennis
08.06.2024 11:29

Aufatmen für Alexander Zverev. Der Prozess gegen den Tennisprofi wegen angeblicher Körperverletzung ist eingestellt worden. Für den Deutschen ist das Thema damit beendet, wie er auf einer Pressekonferenz im Rahmen der French Open unmissverständlich klarstellte (siehe Video oben).

Gegen eine Geldauflage von 200.000 Euro wurde das Verfahren eingestellt. Mit Zustimmung der Zahlung ist seitens Zverevs kein Schuldeingeständnis verbunden.

Brenda Patea, die Ex-Freundin des Roland-Garros-Finalisten, hatte den Vater ihres Kindes in der „Süddeutschen Zeitung“ einst als eifersüchtigen Mann beschrieben, dessen Wut immer wieder in körperliche Gewalt umgeschlagen sei. So soll Zverev sie 2020 am Gang vor dem Appartement gegen die Wand gestoßen und gewürgt haben. Anzeige erstattete die frühere Teilnehmerin bei „Germany’s next Topmodel“ erst im Oktober 2021.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele