50 JAHRE MEISTER VÖEST

Vier Klubs, ein Meistertitel und viel Verwirrung!

Oberösterreich
30.05.2024 12:00

Seelenverwandtschaft, pure Emotion oder gar eine Geschichtsverfälschung: Was ist es, dass Blau-Weiß Linz heuer den sensationellen Meistertitel von SK VÖEST aus dem Jahr von 1974 feiern lässt?

Versuchen Sie das einem Außenstehenden einmal plausibel zu erklären: Ein Fußball-Werkssportklub wird 1974 österreichischer Meister, geht 17 Jahre später in einem Nachfolgeverein über, der 1997 im Vereinsregister selbst auf Nimmerwiedersehen gelöscht wird. Doch ein im selben Jahr aus einem anderen Werkssportklub hervorgegangener Verein feiert nun das 50-jährige Titeljubiläum des einstigen Werkssportklubs mit einem Legendenabend und Spielen im 74er-Trikot

BW Linz sieht hingegen eine emotionale Verbindung zum SK VÖEST, spielt deshalb sogar teils Jubiläumstrikots. (Bild: Dostal Harald)
BW Linz sieht hingegen eine emotionale Verbindung zum SK VÖEST, spielt deshalb sogar teils Jubiläumstrikots.

Eine (Nicht-)Beziehung?
Es ist eine (Nicht?-)Beziehungen, die nur nachvollziehen kann, wer die Geschichte der offenbar unauslöschlichen blau-weißen Linzer Fußball-Farben kennt. Zu denen aber selbst der frühere VÖEST-Torjäger und spätere Ex-FC-Linz-Manager Fritz Ulmer anmerkt: „Meine Klubs gibt es nicht mehr – und zwischen denen und dem FC Blau-Weiß gibt es keine Verbindung!“

Dagegen erachtet Geschäftsführer Christoph Peschek den heutigen Bundesligisten als „emotionaler Nachfolger“ des SK VÖEST. Während Meisterkapitän Ferdinand Milanovich von einer „Art Seelenverwandtschaft“ spricht und andere mit nachvollziehbaren Argumenten sogar von „Geschichtsverfälschung“.

Für den früheren VÖEST-Torjäger und späteren FC-Linz-Manager Fritz Ulmer gibt es keine Verbindung dieser Klubs zum heutigen FC Blau-Weiß. (Bild: Dostal Harald)
Für den früheren VÖEST-Torjäger und späteren FC-Linz-Manager Fritz Ulmer gibt es keine Verbindung dieser Klubs zum heutigen FC Blau-Weiß.

So führt die Bundesliga in ihrer „ewigen Tabelle“ den FC Blau-Weiß mit 32 Spielen auf Platz 37. Der bei der durchaus als vertrauenswürdig bekannten Plattform „weltfussball.com“ jedoch auf Platz 10 geführt wird.

32 Spiele, 620 oder 738?
Mit 620 Bundesliga-Partien, weil in denen auch die Erstliga-Spiele des FC Linz inkludiert sind. Und laut der Online-Enzyklopädie Wikipedia sind es sogar 738, da diese Statistik auch alle Nationalliga-Partien des SK VÖEST von 1969 bis 1974 beinhaltet.

Wieviele Partien hat BW Linz in der Bundesliga? (Bild: Martin Gaisbauer)
Wieviele Partien hat BW Linz in der Bundesliga?

Damit auch jene 30 aus dem unvergessenen Meisterjahr. Das der FC Blau-Weiß nun „aus Respekt und Wertschätzung vor diesem großartigen Erfolg“ (Peschek) hochleben lässt. Der aber eigentlich auch dem einstigen Landesligisten SV Austria Tabak und dessen kleineren Erfolgen gedenken müsste. Schließlich ist der heutige Bundesligist 1997 aus dem hervorgegangen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele