Ex-Salzburg-Coach

Peinlich! Sechste Trainer-Absage für die Bayern

Fußball National
18.05.2024 22:21

Es wird zusehends peinlich für die Bayern! Wie die deutsche „Bild“-Zeitung berichtet, sagte mit Ex-Salzburg-Trainer Roger Schmidt Mitte dieser Woche auch der sechste Kandidat auf die Tuchel-Nachfolge endgültig ab.

Leverkusens Meistertrainer Xabi Alonso, Bundestrainer Julian Nagelsmann, ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick, Crystal-Palace-Coach Oliver Glasner, Thomas Tuchel – und nun auch Schmidt! 

Roger Schmidt (Bild: AFP/APA/FILIPE AMORIM)
Roger Schmidt

„Bleibe bei Benfica“
Kurios: Der 57-jährige Deutsche sagte eigentlich schonvor zwei Wochen: „Für mich ist klar, dass ich bis 2026 bei Benfica Lissabon bleibe. Das ist es, was ich will. Darum habe ich einen neuen Vertrag unterschrieben. Ich bin nicht auf dem Markt. Ich habe einen Job bei Benfica.“

Doch Sportdirektor Max Eberl ließ nach Information der „Bild“ offenbar nicht locker. „Ein Freund von mir sagt immer, das Beste kommt zum Schluss. Wir werden eine sehr gute Lösung finden“, so Eberl vor der 2:4-Pleite in Hoffenheim, als er zu Roberto De Zerbi befragt wurde – und ein Engagement eines Italieners gegenüber dem ZDF ausgeschlossen hatte.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele