A10-Anrainer:

„Dieser Stau war ein richtiges Extremereignis“

Salzburg
19.05.2024 09:30

Die Blechlawine am Pfingstsamstag traf Kuchl und Golling schon wieder mit voller Wucht. Beide Ortschefs sind sauer.

„Die Bundesstraße ist seit der Nacht eine einzige Kolonne“ – so beschrieb Samstagnachmittag der Gollinger SPÖ-Bürgermeister Martin Dietrich die Lage mitten im Ort. Die Tunnelbaustellen sorgten an diesem Wochenende für einen Riesenstau. Urlauber wichen über Grödig, Anif und alle nur möglichen Routen der Autobahn aus. Wohnmobile campierten sogar auf einem Diskonterparkplatz in Hallein. Tagsüber halfen die Abfahrtssperren nur bedingt.

Der Stau ist ein ständiger Begleiter der Anrainer von Golling und Kuchl. (Bild: ZVG, Krone KREATIV)
Der Stau ist ein ständiger Begleiter der Anrainer von Golling und Kuchl.

Feuerwehr auf Abruf in Zeugstätte
„Das war ein Extremereignis. Der Stau war deutlich mehr als sonst“, so Dietrich. Wie Dietrich fordern auch Kuchls ÖVP-Ortschef Thomas Freylinger und die Salzburger SPÖ eine Mautbefreiung, damit die Polizei Urlauber auch auf die Autobahn schicken darf.

„Bei uns kam nicht einmal das Hilfswerk zu den alten Menschen durch. Das kann nicht sein“, ist Freylinger empört. Die Feuerwehr war im Feuerwehrhaus in Bereitschaft, um nicht im Stau zu stehen. Die Navis würden so schnell Ausweichrouten anzeigen, dass die Gemeinde mit Sperren nicht nachkomme.

In Golling setzte Frisörin Marina Mayr probehalber Kunden auf die Straße. „Gearbeitet haben wir natürlich drinnen“, sagt sie schmunzelnd. Ihr Wunsch ist es, „Golling nicht schlechtzureden. Hier ist so viel Schönes zu erleben.“

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele