Lehrer sehen Wahlkampf

Sex im Klassenzimmer: London will Altersbegrenzung

Ausland
15.05.2024 12:20

Die konservative Regierung in Großbritannien will Berichten zufolge ein Mindestalter für Sexualerziehung in Schulen einführen. Demnach soll Sexualerziehung künftig erst ab einem Alter von neun Jahren erlaubt sein. Themen wie Transidentität sollen gar nicht mehr auf dem Lehrplan stehen.

Die „Times“ hatte berichtet, auch Geschlechtsverkehr solle in Schulen vor einem Alter von 13 Jahren nicht mehr thematisiert werden. Auch die BBC berichtete über die Pläne am Mittwoch unter Berufung auf Regierungskreise.

Staatssekretär Chris Philp wollte die Berichte nicht direkt kommentieren. „Aber als Elternteil möchte ich nicht, dass vor allem jüngere Kinder zu früh mit sexuellen Inhalten im Klassenzimmer konfrontiert werden“, so Philp in einem Interview des Senders Times Radio am Mittwoch.

Trans als „politische Idee“?
Zur Frage der Transidentität sagte er, es gehe um „eine umstrittene politische Idee, die nicht zwangsläufig als Fakt gelehrt werden sollte“, so der konservative Politiker, der eigentlich für Polizei zuständig ist.

Lehrer warfen der Regierung vor, mit dem Thema Wahlkampf machen zu wollen. Sexualerziehung stehe ohnehin vor der sechsten Klasse nicht auf dem Lehrplan, sagte die Chefin des Verbands der Grundschulrektoren in der Grafschaft Suffolk, Rebecca Leek, der BBC. Ein Volksschulrektor aus der Stadt Rotherham in der Region Yorkshire bezeichnete den Vorstoß als Versuch, das Thema politisch auszuschlachten.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele