„Starke Performance“

Krise getrotzt: Strabag mit massivem Gewinnanstieg

Wirtschaft
25.04.2024 08:01

Österreichs größter Baukonzern Strabag hat 2023 „auf größtenteils rückläufigen Märkten“ eine massive Gewinnsteigerung hingelegt. Das Konzernergebnis stieg gegenüber dem Jahr davor um ein Drittel auf 630,5 Millionen Euro und der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) um ein Viertel auf 880,2 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag bekanntgab.

Die Baubranche generell entwickelte sich im abgelaufenen Jahr tendenziell schwach.

„Durch die Abdeckung der gesamten Bauwertschöpfungskette und der breiten geografischen Präsenz kann Strabag dennoch auf eine starke Performance 2023 zurückblicken“, erklärte Konzernchef Klemens Haselsteiner.

Klemens Haselsteiner (Bild: STRABAG)
Klemens Haselsteiner

Die Gewinnausschüttung an die Aktionäre soll im Vergleich zum Jahr davor von 2 Euro auf 2,20 Euro je Anteilsschein angehoben werden. 2022 war der Konzerngewinn um 19 Prozent auf 472,5 Euro eingebrochen.

Vorsichtiger Ausblick auf laufendes Geschäftsjahr
Der Ausblick des Managements auf das laufende Geschäftsjahr 2024 ist vorsichtig: Die Bauleistung soll nur leicht von 19,1 auf 19,4 Mrd. Euro wachsen. 2023 kletterte sie noch um 8 Prozent. Weiters wird eine EBIT-Marge ab 4 Prozent angepeilt, nach zuletzt 5 Prozent.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele