Wer ist schuld?

Zusammenstoß der Wiener U2 gibt weiter Rätsel auf

Wien
20.04.2024 15:20

Der Schock nach dem Crash einer mit Fahrgästen besetzten U2 sitzt tief. Ursachen und Folgen werden gerade analysiert. 

Ein schwerer Unfall ereignete sich Freitagabend gegen 19.30 Uhr bei der U2-Station Schottentor. Dabei kollidierte eine einfahrende U-Bahn-Garnitur mit einem Baufahrzeug, einem sogenannten schienengebundenen Bauanhänger.

Glück im Unglück: Laut Feuerwehr war die U2 mit geringer Geschwindigkeit unterwegs, zudem befanden sich relativ wenig Fahrgäste in den Waggons des Silberpfeils. Laut einer Sprecherin der Wiener Linien sollen es 120 Passagiere gewesen sein. Obwohl der Fahrer sofort eine geordnete Notbremsung einleitete, konnte der Crash nicht verhindert werden, sechs Personen wurden leicht verletzt.

Die Mitarbeiter der Wiener Linien und Blaulichtorganisationen evakuierten die Fahrgäste rasch.  (Bild: zVg)
Die Mitarbeiter der Wiener Linien und Blaulichtorganisationen evakuierten die Fahrgäste rasch. 

Wie konnte das passieren?
Auslöser für den Zusammenprall war der Bauanhänger, der auf die Schienen geraten war. Wie genau das passieren konnte – ob menschlicher oder technischer Fehler – soll in den nächsten Tagen geklärt werden.

Zitat Icon

Der Vorfall auf der U2 ist ein absoluter Einzelfall, der aktuell im Detail analysiert und aufgearbeitet wird.

Eine Sprecherin der Wiener Linien

Noch keine Details
Folgen wird der Unfall aber auf jeden Fall haben, zumindest finanzielle. Genaue Angaben wollen die Wiener Linien aktuell dazu nicht machen. Nur so viel: „Der Zug wurde in die Werkstatt gebracht.“

Der Bremsvorgang des U-Bahnzuges sei laut Wiener Linien ordnungsgemäß und unmittelbar erfolgt, trotzdem kam es zu einem leichten Zusammenstoß. (Bild: zVg)
Der Bremsvorgang des U-Bahnzuges sei laut Wiener Linien ordnungsgemäß und unmittelbar erfolgt, trotzdem kam es zu einem leichten Zusammenstoß.

Der Bau der neuen Linie U5 sowie der Ausbau der U2 sind das Prestigeprojekt der Wiener Linien. Mitte 2021 starteten die Bauarbeiten – seitdem verkehrt die Linie U2 nicht zwischen Karlsplatz und Schottentor. Zu Schulbeginn im September soll die lila Linie wieder auf der gesamten Strecke fahren. 2026 wird der erste Abschnitt der U5 in Betrieb gehen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele