Erste Details

Wiener wollte Nachbarin wegen Lärmanzeige anzünden

Wien
18.04.2024 17:47

Donnerstagvormittag hatte ein 49-Jähriger seine Nachbarin in einer Wohnung in der Hietzinger Auhofstraße in Wien mit Benzin übergossen. Nachdem sie noch rechtzeitig flüchten konnte, verschanzte er sich in der Wohnung, übergoss sich selbst mit Benzin und zündete sich an. Kurz darauf kam es zu einer heftigen Explosion.

Seine Nachbarin hatte den mit psychischen Auffälligkeiten Mann zuvor wegen Lärmbelästigung angezeigt. Laut Polizei soll er sie daraufhin mit einem hölzernen Gegenstand im Stiegenhaus attackiert, sie verletzt, in weiterer Folge mit Benzin übergossen haben. Kurz darauf versuchte er das Opfer auch noch anzuzünden.

In dieser Wohnung zündete sich der 49-Jährige selbst an. (Bild: Gerhard Bartel, Krone KREATIV)
In dieser Wohnung zündete sich der 49-Jährige selbst an.

Verdächtiger zündete sich selbst an
Ein aufmerksamer Passant hatte die Attacke beobachtet und schritt sofort ein. Dadurch schaffte es das Opfer mit Prellungen zu flüchten. Der 49-Jährige mit österreichischer Staatsbürgerschaft verschanzte sich daraufhin in der Erdgeschosswohnung. Als die alarmierten Einsatzkräfte inklusive WEGA-Beamte starken Benzingeruch wahrgenommen hatten, forderten sie ihn auf, die Türe zu öffnen. Allerdings ohne Erfolg. Kurz darauf kam es zu einer heftigen Explosion in der Wohnung.

(Bild: Gerhard Bartel)
(Bild: Gerhard Bartel)

Taser kam zum Einsatz
Beamte der WEGA brachen daraufhin die Wohnungstür auf und konnten den Verdächtigen mit einem Messer, vermutlich selbst zugefügten Verletzungen im Kopf- und Halsbereich wahrnehmen. Plötzlich rannte der Mann mit brennendem Unterkörper ins Freie. Dort wurde er von der Feuerwehr abgelöscht und mithilfe eines Tasers festgenommen.

Telefon-Seelsorge

Wenn Sie oder eine Ihnen nahestehende Person sich in einer psychischen Ausnahmesituation befinden oder von Suizid-Gedanken betroffen sind, wenden Sie sich bitte an die Telefon-Seelsorge unter der Telefonnummer 142. Weitere Krisentelefone und Notrufnummern finden Sie HIER.

Wohnungsbrand rasch gelöscht
Der Mann hatte sich laut Polizei selbst mit Benzin übergossen und angezündet. Durch die Berufsfeuerwehr Wien konnte der noch bestehende Brand in der Wohnung gelöscht werden. Zwei Meerschweinchen wurden ebenfalls in Sicherheit gebracht und der Tierrettung übergeben. Der Mann und die Frau wurden in weiterer Folge in Spitäler gebracht.

Die Ermittler baten am Donnerstagnachmittag den mutmaßlichen Jogger, sich als Zeuge bei der Polizei zu melden. Dabei handelt es sich um einen Mann in orangeroter Oberbekleidung und dunkler Hose im Alter zwischen 30 und 40 Jahren.

Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Süd, unter der Telefonnummer 01-31310-57800 erbeten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele