Insekt eingeschleppt

Heimische Imker in Sorge wegen Asia-Hornisse

Oberösterreich
16.04.2024 11:20

Sie hat keine Freunde: Die Rede ist von der asiatischen Hornisse, die den heimischen Imkern große Sorgen macht. Das eingeschleppte Insekt wurde erstmals vor den Toren Oberösterreichs, genauer in Salzburg, gesichtet. Maßnahmen zum Schutz der heimischen Bienen werden nun ergriffen.

Brumm, brumm! Die Asiatische Hornisse fällt durch ihren besonders geräuschvollen Flug auf. 2004 wurde die aus Südostasien stammende Art erstmals in Europa gesichtet und breitete sich seitdem unaufhaltsam aus. Jetzt hat das Insekt Österreich erreicht, es wurde vergangene Woche in Salzburg gesichtet. Das Bienenzentrum OÖ ist gewarnt und ruft die Bevölkerung dazu auf, wachsam zu sein und Sichtungen zu melden (Link auf bienenzentrum.at). Denn die Asiatische Hornisse hat es auf heimische Honigbienen abgesehen, sie jagt die Nektarsammler als Nahrung für ihre eigenen Larven. Das verursacht erheblichen Stress bei den Bienenvölkern und beeinträchtigt ihre Nahrungssuche.

Unsere Grafik zeigt die Unterschiede zwischen den beiden Hornissenarten (Bild: stock.adobe, Krone KREATIV)
Unsere Grafik zeigt die Unterschiede zwischen den beiden Hornissenarten

Rasante Vermehrung
Hat sich die invasive Art erst einmal wo niedergelassen, vermehrt sie sich rasant. Innerhalb eines Jahres können ihre Nester eine Größe von bis zu 10.000 Individuen erreichen. Ein einzelnes Volk bringt bis zu 300 begattete Jungköniginnen hervor, die im Folgejahr eigenständig Nester bauen.Verständlich, dass gerade Imker ganz genau hinschauen, um ihre Bienenvölker zu schützen.

Nicht fangen oder töten
Trotzdem empfiehlt die AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährung) die Tiere nicht zu fangen oder zu töten, da Verwechslungen mit heimischen Arten möglich sind. Am deutlichsten unterscheidet sich der fliegende Einwanderer in der Farbe von der heimischen Hornisse: Während diese am Kopf rotbraun ist, fällt die aus Asien stammende Art durch eine schwarze Färbung auf.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele