Im Oman festgesetzt

Schiff soll gegen Vorschriften verstoßen haben

Ausland
15.04.2024 12:34

Die iranischen Revolutionsgarden haben am Samstag ein Frachtschiff mit Verbindungen zu Israel beschlagnahmt und umgeleitet (siehe Video oben). Am Montag begründete das Außenministerium die Maßnahme mit angeblichen Verstößen gegen Schifffahrtsvorschriften.

Internationale Regeln seien missachtet worden, sagte Irans Außenamtssprecher Nasser Kanaani. Die Reaktion gegenüber den Behörden sei zudem „nicht ordnungsgemäß“ gewesen. Daher hätten die iranischen Revolutionsgarden das Schiff am Samstag schließlich festgesetzt. Wie berichtet, war das Frachtschiff „MSC Aries“ auf dem Weg von den Vereinigten Arabischen Emiraten nach Indien. Im Golf von Oman wurde es beschlagnahmt und in iranische Gewässer umgeleitet.

Die Aktion der Revolutionsgarden wurde per Hubschrauber durchgeführt. (Bild: X (vormals Twitter) / krone.tv)
Die Aktion der Revolutionsgarden wurde per Hubschrauber durchgeführt.

Befindet sich zwischen zwei Inseln
Nun befindet sich der Frachter laut dem Schiffsortungsdienst „Tankertracker“ zwischen den Inseln Gheschm und Hormus. Es werde nicht weit entfernt von drei Tankern festgehalten, die im vergangenen Jahr beschlagnahmt wurden.

Die „MSC Aries“ fährt unter der Flagge Portugals, hat aber einen israelischen Eigner. Seit Ausbruch des Kriegs im Nahen Osten haben die Konflikte auch auf den Seerouten zugenommen.

Die Straße von Hormus, eine etwa 55 Kilometer breite Meerenge zwischen dem Iran und Oman, ist eine der wichtigsten Schifffahrtsrouten für den weltweiten Ölexport. Die US-Regierung wirf der iranischen Marine regelmäßig vor, den zivilen Schiffsverkehr in der Straße von Hormus und im angrenzenden Golf von Oman zu behindern.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele