Traktor stürzte ab

Autounfälle: Gegen Leitschiene und Lärmschutzwand

Kärnten
12.04.2024 21:29

Nach dem schrecklichen tödlichen Unfall Freitagfrüh auf der Drautalstraße hatten die Kärntner Rettungskräfte noch weitere Verkehrsunfälle auf dem Einsatzplan. Allein bei einem Autounfall auf der Südautobahn waren fünf Verletzte zu versorgen.

Ein Wiener (48) fuhr in seinem Wagen mit vier weiteren Personen auf der Südautobahn Richtung Italien, doch auf Höhe Tainach kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Leitschiene, wurde quer über die Straße gegen die Betonmittelleitwand geschleudert und schlitterte noch 40 Meter weiter. Durch die Wucht wurde das rechte Vorderrad ausgerissen.

Der Lenker und seine Beifahrerin wurden ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert, die weiteren Insassen wurden leicht verletzt und vor Ort von der Rettung versorgt.

Ein Abschleppunternehmen brachte das Wrack von der Unfallstelle weg. Die FF Völkermarkt und Poggersdorf standen ebenso im Einsatz wie die Autobahnmeisterei Klagenfurt.

Nur kurz eingenickt
Wenige Stunden später fuhr ein 60-Jähriger aus dem Bezirk St. Veit auf der Seebergbundesstraße Richtung Brückl. In Rain nickte er, wie er der Polizei gegenüber angab, ein, der Wagen prallte gegen einen betonierten Abwasserschacht, gegen mehrere Straßenleiteinrichtungen und schließlich frontal gegen eine Lärmschutzwand. Der Lenker wurde verletzt und ins Klinikum eingeliefert. Am Auto entstand Totalschaden.

Traktor kippte um
Nur leicht verletzt wurde am Freitag ein Traktorfahrer bei einem Unfall in Linsenberg bei Poggersdorf: Der 79-Jährige hatte einen Acker gepflügt, war aber beim Rückwärtsfahren über den Böschungsrand geraten. Der Traktor kippte um und stürzte etwa zweieinhalb Meter in die Böschung. Eine medizinische Versorgung am Unfallort reichte dem Mann. Auch der Traktor hat kaum Schäden davon getragen.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele