Kirchberger-Doppelpack

ÖFB-Frauen kassieren gegen England ein Debakel

Fußball International
23.02.2024 23:32

Österreichs Frauen-Fußball-Nationalteam ist mit einer klaren Niederlage gegen England ins Länderspiel-Jahr 2024 gestartet. Die Österreicherinnen mussten sich den Europameisterinnen und WM-Zweiten am Freitag in einem Test in Algeciras in Andalusien mit 2:7 (1:3) geschlagen geben. 

Beide ÖFB-Tore erzielte Verteidigerin Virginia Kirchberger jeweils per Kopf (30., 67.). Davor war Österreichs Frauen in neun Duellen mit England, die alle verloren gingen, nur ein Treffer gelungen.

ÖFB-Teamchefin Irene Fuhrmann setzte weitgehend auf jene Formation, die im Dezember mit einem 2:1-Heimsieg in der Nations League gegen Norwegen überzeugt hatte. Einzig Katharina Schiechtl ersetzte als Außenverteidigerin die zuletzt stark belastete Verena Hanshaw. Kapitänin Sarah Puntigam agierte im defensiven Mittelfeld, im Sturm war Eileen Campbell die zentrale Anspielstation. Englands Trainerin Sarina Wiegman mischte ihre Stars mit einigen jungen Kräften.

Die Engländerinnen dominierten das Spiel bei Nieselregen an der Südspitze Spaniens von Beginn an. ÖFB-Schlussfrau Manuela Zinsberger ließ nach zwei Minuten einen haltbaren Versuch von Topstar Beth Mead aus, ihre Arsenal-Kollegin Alessia Russo staubte zum 1:0 ab (3.). Ein Schuss von Grace Clinton klatschte an die Stange (15.). Vier Minuten später gelang der Debütantin per Kopf nach Flanke von Lauren Hemp in ihrem ersten Länderspiel der erste Treffer.

In Minute 30 jubelte Österreich: Einen Corner von Katharina Naschenweng verwertete Virginia Kirchberger ebenfalls per Kopf. Für die Eintracht-Frankfurt-Legionärin war es im 99. Länderspiel das vierte Tor, für die ÖFB-Frauen das erste gegen England seit dem Premierenduell im September 2005, als Natascha Celouch getroffen hatte (1:4). Nach einer verpassten Großchance von Russo schaute die ÖFB-Defensive zu, als sich Mead den Ball schnappte und zum 3:1 im linken Kreuzeck platzierte (37.).

Zinsberger unter Beschuss
England hatte auch nach Seitenwechsel alles im Griff. Einen Kopfball von Maya Le Tissier entschärfte Zinsberger (53.), einen Schuss von Georgia Stanway drehte sie über das Tor (55.). Russo ließ ihrer Clubkollegin im Eins-gegen-Eins allerdings keine Chance. Die Arsenal-Stürmerin schnürte nach einem Ballverlust von Sarah Zadrazil den Doppelpack (61.). Nach einem Corner und Kopfball von Carlotte Wubben-Moy lenkte die ebenfalls eingewechselte Jess Carter den Ball mit der Ferse zum 5:1 ins Tor (69.).

Nach einer Flanke von Barbara Dunst aus dem Halbfeld verkürzte Kirchberger auf 2:5. England schlug durch Mead (89.) per Abstauber nach einem Stangenschuss von Lauren James und die eingewechselte Rachel Daly (93.) im Finish aber noch zweimal zu und sorgte dafür, dass die ÖFB-Frauen erstmals in ihrer Geschichte in einem offiziellen Länderspiel sieben Gegentore kassierten. Die bisher höchste Niederlage, ein 1:6 zum Jahresauftakt 2021 in einem Test gegen Schweden, stellte das Fuhrmann-Team ein.

In den jüngsten Duellen waren die Österreicherinnen England auf größerer Bühne noch weniger deutlich unterlegen. Im EM-Eröffnungsspiel 2022 setzte es ein 0:1, in der WM-Qualifikation ein 0:1 und ein 0:2. Die ÖFB-Auswahl befindet sich seit Montag im Trainingslager in Marbella. Dort steht am Mittwoch (16.30 Uhr/live ORF Sport +) noch ein weiterer Test gegen Dänemark auf dem Programm.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele